Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gifhorn: Dauerparkplätze restlos belegt
Gifhorn Gifhorn Stadt Gifhorn: Dauerparkplätze restlos belegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 14.03.2016
Parkhaus Hindenburgstraße: Während die Zahl der Kurzzeitparker dort zurückging, gibt es am Parkplatz Schottische Mühle eine höhere Nachfrage. Quelle: Photowerk (sp)
Anzeige
Gifhorn

116.903 Kurzparker-Einfahrten zählte die PSG 2014 im Parkhaus Hindenburgstraße, nur 110.341 waren es 2015. Das beste Ergebnis gab’s mit 123.756 Kurzparkern 2012. „Der Rückgang hat mit der B-4-Umleitung zu tun“, steht für Jendro fest. Er rechnet mit einer Zunahmem der Zahl an Kurzparkern nach Abschluss der Brückenbauarbeiten. „Trotzdem bewegen wir uns weiterhin auf hohem Niveau“, so Jendro.

Unverändert hoch ist die Zahl der Dauerparker: 27.267 Einfahrten zählte die PSG 2015, 28.057 waren es im Vorjahr. „Bei den Dauerparkern sind wir am Limit - Plätze werden derzeit nicht mehr vermietet“, stellt Jendro klar. Mit Baubeginn des neuen Polizeigebäudes werde sich die Situation weiter verschärfen. Die Polizei wird in der mehr als einjährigen Bauphase viele Stellflächen im Obergeschoss nutzen.

Zufrieden ist Jendro mit den Zahlen des Parkplatzes Schottische Mühle. Die die Zahl der Dauerparker-Einfahrten habe sich von 31.080 auf 33.000 (2015) erhöht. Auch bei Kurzparkern wird das Areal immer beliebter - deren Anzahl stieg von 15.970 auf 18.172 - 2012 nutzten lediglich 11.581 Kurzparker den Parkplatz Schottische Mühle.

Diese positiven Zahlen wertet Jendro als Beleg dafür, dass der Norden der Innenstadt bei Gifhorn-Gästen beliebt ist - nicht nur an Markttagen.

Gute Nachrichten für Kunden des Parkhauses und des PSG-Parkplatzes an der Schottischen Mühle: Für 50 Cent kann auch in Zukunft eine Stunde geparkt werden. „Eine Preiserhöhung ist für 2016 nicht vorgesehen“, versichert.

ust

Gifhorn. Gifhorns Ziegenplastik wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Karsten Keding, der im vorigen Jahr nach Gifhorn gezogen ist, findet das Denkmal und die Geschichte drumherum so ansprechend, dass er ein Märchen dazu geschrieben hat. Das will er öffentlich vortragen - auch an der Ziegenplastik selbst.

17.03.2016

Die Vorarbeiten liefen bereits Ende Februar an, gestern kam der tonnenschwere Bagger: Spezialisten eines Abbruchunternehmens haben mit dem Abriss des ehemaligen Charo-Optik-Hauses am Steinweg begonnen. An gleicher Stelle soll noch in diesem Monat der Neubau eines modernen Büro- und Geschäftshauses beginnen.

17.03.2016
Gifhorn Stadt Umwelttag in Kästorf - Jede Menge Müll gesammelt

Kästorf. Nach erfreulicher Resonanz und leider reicher Ausbeute im Vorjahr ging der Kästorfer Umwelttag in die zweite Runde. „Wir haben wieder alles mögliche an Müll gefunden“, so Jürgen Völke.

14.03.2016
Anzeige