Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gifhorn: Brauhaus-Wiedereröffnung geplant
Gifhorn Gifhorn Stadt Gifhorn: Brauhaus-Wiedereröffnung geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 06.09.2018
Gifhorner Brauhaus: Die Wiedereröffnung ist noch für diesen Monat geplant. Quelle: Archiv (Michael Franke)
Anzeige
Gifhorn

„Wir haben ein so genanntes Soft-Opening bereits für den 19. September geplant“, erklärt Hans J. Holst von der Betriebsberatungs- und Trainingsgesellschaft für Gastronomie Holst & Partner mit Sitz in der Bundeshauptstadt. Im Internet ist Holst seit wenigen Tagen noch auf der Suche nach einem Betriebsleiter. „Ansonsten steht die Kerntruppe für den Service bereits, wir haben auch einen tollen Küchenchef gefunden“, erklärt Holst.

Nach dem Soft-Opening werde man Ende des Monats mit Marketing-Maßnahmen für das Gifhorner Brauhaus beginnen. „Wir werden dann kräftig die Werbetrommel rühren“, kündigt Hans J. Holst an. Vorerst werde das Brauhaus durch eine Betriebsgesellschaft der Familie Schlifski geführt, so der Experte.

Beim Angebot von Getränken und Speisen heiße das Motto „Back to the roots“. „Wir werden im kulinarischen Bereich zu 80 Prozent auf brauhaustypische Gerichte setzen“, kündigt Frank J. Holst an. „Wir machen eine vernünftige Brauhaus-Küche“, macht der Chef der Betriebsberatungsgesellschaft deutlich, dass sich Fehler der Vergangenheit nicht wiederholen dürften.

Das Brauhaus mit seinen mehr als 300 Plätzen sei ein einzigartiges und interessantes Objekt, so der Fachmann aus Berlin.

Holst & Partner betreue mehr als 25 Gastronomie-Objekte in ganz Deutschland und arbeite auch für die Dehoga Niedersachsen.

Das Gifhorner Brauhaus brannte 2012 aus und wurde danach modernisiert.

Von Uwe Stadtlich

Die Kreisverwaltung hat Politikern und Elternvertretern ein Konzept zur Neugestaltung der Schuleinzugsbezirke für Gymnasien vorgestellt. Kernpunkt ist die Ausweitung der Wahlfreiheit in einigen Teilen des Landkreises. Laut Landrat Dr. Andreas Ebel seien die Pläne gut angekommen.

08.09.2018
Gifhorn Stadt Jurist referiert in der KVHS in Gifhorn - NSU: „Empörung reicht nicht“

„Empörung reich nicht!“ heißt Dr. Mehmet Daimagülers aktuelles Buch. Der Untertitel verdeutlicht, welchem Thema sich der Rechtsanwalt, Kolumnist und Buchautor widmet: „Unser Staat hat versagt, jetzt sind wir dran – Mein Plädoyer im NSU-Prozess“. Am Dienstag war er in Gifhorn zu Gast.

05.09.2018

50 bunte Badelatschen und Spruchbänder waren am Mittwoch in der Gifhorner Fußgängerzone verteilt, um auf die Woche der Diakonie aufmerksam zu machen. Die Gifhorner konnten sich spielerisch mit dem Thema „Stadt– Land–Schluss“ auseinandersetzen.

05.09.2018
Anzeige