Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Arbeiten am Gifhorner Busbahnhof: Das müssen Bahnkunden beachten
Gifhorn Gifhorn Stadt Arbeiten am Gifhorner Busbahnhof: Das müssen Bahnkunden beachten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 09.11.2018
Kein Durchkommen: Wer aktuell aus dieser Richtung zum Bahnsteig möchte, muss am Bahnhofsgebäude vorbei. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Es geht auf die Zielgerade: Jetzt beginnen am neu gestalteten und modernisierten Gifhorner Busbahnhof die Montagearbeiten für die Stahlkonstruktion, die nach Fertigstellung das Dach tragen wird. „Damit verändert sich auch für die Fußgänger der Zugang zum Bahnsteig“, informiert Stadtsprecherin Annette Siemer.

Ein Überqueren des Busbahnhofes sei bis zur endgültigen Fertigstellung des Unterstandes auf dem Seitenbussteig, der an den Bahnsteig angrenze, nicht möglich, erklärt Siemer. Der Zugang zum Bahnsteig befinde sich im Zeitraum der umfangreichen Montagearbeiten westlich des Bahnhofsgebäudes, bittet Siemer Fußgänger darum, die Regelung zu beachten.

„Fußgänger, die von der Braunschweiger Straße her kommen, werden über den nördlichen Gehweg an der Postseite bis hinters Bahnhofsgebäude geführt, wo sie dann die Fahrbahn queren können, um zum Bahnsteig zu gelangen“, erläutert die Stadtsprecherin.

Auf der Zielgeraden: Die Arbeiten am Busbahnhof haben auch Auswirkungen auf den Zugang zum Bahnsteig – an dieser Seite ist er verboten. Quelle: Cagla Canidar

Der Fahrkartenautomat  stehe direkt im Zugangsbereich des Bahnsteiges. „Für die Bahnkunden, die von der P+R-Anlage kommen, ändern sich die Zugangsmöglichkeiten nicht“, erklärt Siemer die Regelung.

Allerdings sei es während der Bauphase schon häufiger zu gefährlichen Situationen am neu gestalteten Bahnhof gekommen: Immer wieder würden Fußgänger von der Braunschweiger Straße aus kommend verbotenerweise den Bahndamm betreten. „Durch den längeren Weg zum Bahnsteig – aufgrund der aktuellen Bauarbeiten – werden sicherlich noch mehr Zugreisende diese Abkürzung über den Bahndamm nehmen“, vermutet Siemer.

Quelle: Cagla Canidar

Diese Art von Bequemlichkeit kann allerdings nicht nur gefährlich, sondern auch noch teuer werden. Laut Eisenbahnbetriebsordnung handelt es sich beim Betreten der Gleise nämlich um eine Ordnungswidrigkeit.

Wird jemand dabei erwischt, muss er mit einer Verwarnung und einer Geldstrafe rechnen.

Von Uwe Stadtlich

Es ging um die Finanzen: Bei seiner Sitzung am Montagabend hat sich der Ortsrat mit dem Etat 2019 befasst.

06.11.2018

Heinz-Hermann Salge, Beauftragter für Kriminalprävention in Gifhorn, gibt Tipps in Sachen Sicherheit. Heute geht es um die äußere Sicherung von Gebäuden.

06.11.2018

Sie stellten ihr Wissen über Erste Hilfe, technische Hilfeleistung und Brandbekämpfung unter Beweis: 33 Feuerwehrleute aus Wilsche, Kästorf, Gamsen und Gifhorn haben die Truppmannprüfung absolviert.

06.11.2018