Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt „Gifhörnchen“ zeigt 150 Quilts
Gifhorn Gifhorn Stadt „Gifhörnchen“ zeigt 150 Quilts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 06.08.2017
„20 Jahre Gifhörnchen“: Die Quilt-Gruppe hatte aus diesem Anlass zu einem besonderen Fest mit Ausstellung in das Deutsche Haus eingeladen. Zwei Tage gab’s Programm. Quelle: Michael Franke
Gifhorn

150 Quilts in großer Vielfalt unter Anwendung diverser Techniken präsentieren: Darum ging’s der Gruppe „Gifhörnchen“, für deren 19 Mitglieder das Quilten Hobby und Leidenschaft zugleich ist. „Frauen im Alter von 30 bis 70 Jahren sind dabei“, sagt Vorsitzende Jutta Musick.

Das Rahmenprogramm des Quilftestes war vielfältig: Einige Stoffgeschäfte stellten Interessierten ihr Warenangebot vor. Fachliteratur war am Bücherstand von Angelo Miller zu finden.

Auch eine Quilt-Expertin war vor Ort: Kathrin Brunßen gab Tipps und Ratschläge und informierte über die besonere Methode „Quilten nach Esther Miller“.

An beiden Tagen präsentierten die Patchworkerinnen bei „Show und Tell“ ihre mitgebrachten Arbeiten. An die gute Sache wurde ebenfalls gedacht: Vom Tombola-Losverkauf profitiert das Projekt „Miniquilts für Frühgeborene.“

Quilten hat seinen Ursprung übrigens in China, wird aber meist mit der Religionsgemeinschaft der Amische in den USA und Kanada in Verbindung gebracht. Ein Quilt besteht aus drei Schichten: oben Patchwork, unten meist eine einfarbige Stoffbahn, dazwischen Vlies. Durch Steppstiche werden die Lagen verbunden.

Von Uwe Stadtlich

Drei Tage lang wurde auf dem Gelände des Kultbahnhofes kräftig gefeiert: Das beliebte Open Air-Festival ging in die vierte Runde. Den Auftakt bildete der Auftritt von gleich vier Blues-Bands am Freitagabend.

06.08.2017

Es war ein schreckliches Bild: Hunderte von sterbenden und toten Fischen trieben am Donnerstagabend in der Aller im Stadtgebiet.

04.08.2017

Im Norden der Gifhorner City tut sich etwas: Im Nicolaihof wird es bald ein Foto-Fachgeschäft geben. „Wir eröffnen einen zweiten Standort“, sagt Stefan Schlepps, seit 2015 Chef von Ringfoto Calberlah an der Braunschweiger Straße. In 14 Tagen will er die Räume im Cardenap beziehen. „Druckwerk Gifhorn“ soll das neue Geschäft heißen.

04.08.2017