Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Gesprächskreis für Pflegeeltern

Tiddische Gesprächskreis für Pflegeeltern

Tiddische . Seit 1979 ist die gebürtige Berlinerin Birgit Marner als Pflegemutter tätig. In diesen 35 Jahren hat sie neun Pflegekinder aus dem Landkreis Gifhorn, Braunschweig und Wolfsburg zum größten Teil in Vollzeit betreut und über mehrere Jahre bis hin zum Einstieg ins Berufsleben in ihrer fünfköpfigen Familie aufgenommen. Diesen Erfahrungsschatz möchte sie unter dem Motto „Gemeinsam is keener einsam“ nun auch als Ansprechpartnerin in Sachen Pflegeelternschaft mit jüngeren oder zukünftigen Pflegeeltern in einem Gesprächskreis teilen.

Voriger Artikel
„Tretminen“: Immer ein Ärgernis
Nächster Artikel
Zimmermann lädt Lippert ein

„Gemeinsam is keener einsam“: Die Tiddischer Pflegemutter Birgit Marner gründet eine Initiative zum Thema Pflegeelternschaft.

Quelle: Zur

„Manchmal helfen schon Erkenntnisse anderer, um Probleme zu lösen“, weiß Birgit Marner aus ihrer langjährigen Erfahrung. So kommen Pflegekinder oft aus Problemfamilien und haben zahlreiche prägende Erlebnisse und Schicksale hinter sich. „Das kann im Zusammenleben genauso zu Problemen führen wie der Umgang mit Behörden oder den Kindeseltern“, sagt Marner.

Daher sei Kooperationsbereitschaft eine der wichtigsten Eigenschaften von Pflegeeltern, die mit ihrer Pflegeelternschaft eine verantwortungsvolle Aufgabe der Jugendhilfe übernähmen. Das beinhaltet eine enge Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern, vor allem dem Jugendamt. „Es ist wichtig, dass Pflegeeltern Freude am Zusammenleben mit Kinder haben und sich auch auf ein fremdes Kind mit seiner speziellen Lebensgeschichte einlassen wollen“, sagt Birgit Marner.

So blickt die Ansprechpartnerin in Sachen Pflegeelternschaft gespannt auf den geplanten Gesprächskreis und hofft, dass der auch auf das erhoffte Interesse stößt. Der Gesprächskreis trifft sich erstmals am Dienstag, 11. März, von 9 bis 11 Uhr - dank der Unterstützung durch die Gemeinde kostenlos im Bürgerhaus. Weitere Infos unter Tel. 05366-1848.

rpz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr