Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gespräche über Hilfe für Litauen
Gifhorn Gifhorn Stadt Gespräche über Hilfe für Litauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:17 03.10.2012
Gäste aus Osteuropa: Eine Delegation aus Litauen besucht derzeit den DRK-Kreisverband. Quelle: Thorsten Behrens
Anzeige

Seit rund zehn Jahren arbeiten die DRK-Kreisverbände Gifhorn und Wolfsburg mit dem Kreisverband im litauischen Vilnius zusammen. Am Samstag besuchte eine litauische Delegation, die wegen des 100-jährigen Bestehens der Wolfsburger in der Region ist, auch Gifhorn.

„Es tut schon weh, wenn man sieht und hört, wie es drüben aussieht“, erklärte DRK-Vorstand Sandro Pietrantoni. Birgit Fischer, die vor zwei Jahren in Vilnius war, bestätigte die Not vor Ort vor allem in Altenheimen.

Der Kreisverband unterstützt die Litauer mit Hilfsgütertransporten, der Schwesternausbildung und beim Jugendrotkreuz. Beispielsweise werden Pflegebetten nach Litauen gebracht, auch eine Küche für ein Altenheim wurde schon geliefert.

Und so stand zwar am Samstag auch das Oktoberfest in Wolfsburg auf der Tagesordnung, vor allem aber ging es laut Pietrantoni um inhaltliche Gespräche mit der Delegation, die von der Geschäftsführerin Grazina Linaja Vaivadiene, dem Vorsitzenden Petras Jurgilas und dem Arzt Robertas Prokurotas geleitet wurde. Unter anderem sollte über den nächsten Hilfsgütertransport gesprochen werden, so der DRK-Vorstand.

Die Besucher aus Litauen wurden am Samstag unter anderem durch das Altenheim in Calberlah geführt, außerdem besichtigten sie das Gifhorner Klinikum und die Rettungswache.

ba

Anzeige