Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 0 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Gerettet: 200 Hühner finden neues Zuhause

Vollbüttel Gerettet: 200 Hühner finden neues Zuhause

Vollbüttel. Die Tierschützer standen schon Schlange, als Stefanie Laab und Gabriel Ilcau mit 200 Legehennen im Lieferwagen vorfuhren: Das ausgemusterte Geflügel hat der Verein Rettet das Huhn am Samstag in Vollbüttel an liebevollere Eigentümer vermittelt.

Voriger Artikel
Eisiger Spaß: Gifhorner in der Donau
Nächster Artikel
Elke Rockel bleibt Vorsitzende

Auf in eine glücklichere Zukunft: Jennifer Breit (li.) und Stefanie Laab vom Verein Rettet das Huhn vermittelten am Samstag in Vollbüttel 200 Legehennen an neue Eigentümer.

Quelle: Reitmeister

Die noch nicht glücklichen Hühner blicken einer besseren Zukunft entgegen, auch wenn es ihnen gerade nicht so erscheinen mag. Wenige Stunden nachdem sie mit dem Lieferwagen der Tierschützer vom Hof eines Legehennenbetriebs im Sauerland gefahren sind, werden sie in Vollbüttel von einem Korb in den anderen weiter gereicht - um doch schon bald munter in einem Garten herum laufen zu dürfen.

Daniela Izer aus Wehnsen (Kreis Peine) gehört zu denen, die zerrupften Mager-Hühnern zu neuem Prachtkleid verhelfen wollen. Nähme sich der Verein ihrer nicht an, würden Legehennen nach einem Jahr wegen nachlassender Produktivität im Schredder landen: „So kann man mit Lebewesen nicht umgehen“, begründet Izer, warum sie wieder Hühner gegen Spenden übernimmt. Sieben hat sie schon zuhause, zwei kommen jetzt dazu. „Rettet das Huhn macht eine Riesenarbeit.“

Ein schlachtfreies und artgerechtes Leben müssen die neuen Eigentümer den Hühnern gewähren, erklärt Jennifer Breit vom Verein Rettet das Huhn, wer als Abnehmer in Frage kommt. „Viele sind Familien, die die Hühner wie Haustiere halten.“

Oder auch Rentner, so wie Peter Krahmann aus Isenbüttel, der bereits zum dritten Mal seine Hilfe bei der Aktion anbietet: „Weil wir den Hühnern einen schönen Lebensabend bescheren wollen.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr