Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Geocacher auf Schatzsuche
Gifhorn Gifhorn Stadt Geocacher auf Schatzsuche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 26.07.2010
Moderne Technik für Schatzsucher: Frank Faber erklärt den Kindern die Navigation per GPS-Empfänger. Quelle: Photowerk (co)
Anzeige

Muggel sind nicht nur Menschen ohne Zauberkräfte in einem bekannten Zauberer-Roman. „So nennen Geocacher Leute, die nichts von einer zweiten Welt um sie herum wissen“, erklärt Faber. In dieser Welt wimmelt es von wetterfesten Kapseln, Filmdosen und Kisten. Wer bei dieser elektronischen Schatzsuche mitspielt, deponiert darin Logbücher oder Tauschgegenstände. Die Koordinaten des Verstecks werden im Internet veröffentlicht. Mit GPS-Empfängern für die Signale der Satelliten machen sich die Schatzsucher auf die Suche.
Drei offizielle Caches in Meine suchte Faber mit den Jungen und Mädchen. „Auf einem Cache sitzen ständig Leute drauf“, sagt Faber augenzwinkernd. Nachdem die Regeln erklärt sind, macht sich die Gruppe auf den Weg zum Marktplatz, zur St. Stephani-Kirche und auf das freie Feld. Der elektronische Kompass führt manchen Wanderer auch in die Irre, warnt Faber. Denn die auf zehn Meter genaue Positionsbestimmung funktioniert am zuverlässigsten, wenn sich der Empfänger bewegt.
Vier Caches hatte der Sozialpädagoge versteckt und dabei eine Ausnahme von einer Regel gemacht. „In einem Cache sind Getränke. Normalerweise sollten keine Lebensmittel versteckt werden. Wildschweine haben gute Nasen und wühlen so etwas aus.“

co

Ein Toter, zwei Schwerverletzte und Millionenschaden: Nach der Explosion eines Wohnhauses in Brome ermittelt die Polizei in alle Richtungen. Mehr als 200 Helfer waren in der Nacht zum und am gestrigen Montag im Einsatz.

26.07.2010

Bei „Nimm Blumen mit“ bremsbereit sein: Wo an Straßen Erdbeeren oder Blumen beworben werden, müssen Autofahrer mit unvermittelt abbiegenden Vorderleuten rechnen. Gifhorns Polizei weist auf Gefahren hin, die bei Leiferde zum Unfall geführt hatten (AZ berichtete).

26.07.2010

Nach dem Schrecken kam die Fassungslosigkeit: Die Explosion eines Wohnhauses schockt ganz Brome. Und viele Nachbarn sind selbst betroffen. Am Morgen danach sieht die Röntgenstraße aus wie nach einem Luftangriff.

26.07.2010
Anzeige