Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Gemeinderat: Schnelles Internet soll kommen

Barwedel Gemeinderat: Schnelles Internet soll kommen

Barwedel . Der Haushaltsplan 2014, die Versorgung des Ortes mit Breitband-Internet und Veränderungen auf dem Friedhof standen am Freitag auf der Tagesordnung des Gemeinderates.

Voriger Artikel
Tausende besuchen Leiferder Storchenfest
Nächster Artikel
Kirchenkreis verabschiedet Superintendent Michael Thiel

Schnell ins Netz: Wie die Sassenburg (Foto) soll auch Barwedel einen Breitband-Anschluss von Arche.Net bekommen.

Quelle: Peter Chavier

Die Verabschiedung des Haushalts nahm noch den kürzesten Zeitraum ein. Berücksichtigt ist darin bereits ein Ausgabenbetrag für Projekte im Rahmen der Dorferneuerung. „Ich freue mich nicht unbedingt über diese große Summe, die uns derzeit zur Verfügung steht. Lieber würde ich sie für eines unserer Projekte ausgeben, doch wir müssen bei der Dorferneuerung halt noch auf die Fördermittel warten“, sagte Bürgermeister Siegfried Schink. Solange es kein grünes Licht gäbe, seien der Gemeinde die Hände gebunden. Lediglich private Projekte könnten ohne weiteres realisiert werden.

Mehrausgaben hat die Gemeinde Barwedel durch die gestiegene Samtgemeindeumlage. Ursache dafür sind einerseits die erhöhten Ausgaben durch ausgeweitete Kinderbetreuungszeiten und andererseits der Umstand, dass alle Gemeinden mehr zahlen müssen, nachdem es für Weyhausen und Tappenbeck keine Ausgleichszahlungen mehr vom Land gibt.

Dennoch gibt der Gemeindehaushalt Anlass zu Optimismus, der Prognose nach werde Barwedel bis Jahresende schuldenfrei und liquide sein, vermerkte Schink.

Mit der Firma Arche.Net geht die Gemeinde einen Vertrag zum Anschluss ans Breitband-Internet ein. Allerdings hat Arche.Net zuvor noch einen Nachweis über ihre betriebliche Haftpflichtversicherung zu erbringen.

Der Rat sprach sich für eine Stele auf dem Friedhof aus. Daran angebrachte Tafeln sollen auf anonyme Urnengräber hinweisen. Ausführlich und kontrovers wurde diskutiert über Rasenreihengräber. Letztlich wurde der Punkt auf die nächste Sitzung vertagt.

dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr