Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Geld für Straßensanierungen reicht nicht
Gifhorn Gifhorn Stadt Geld für Straßensanierungen reicht nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 26.04.2014
Straßensanierung: Im Jahr 2013 wurde unter anderem ein Teil der Westerendstraße geflickt. Der Asphalt bröckelt weiter, aber Geld ist knapp. Quelle: Christian Opel
Anzeige

Früher hatte die Gemeinde 6000 bis 7000 Euro pro Jahr im Haushalt stehen für die Sanierung von Innerorts-Straßen. „Das reichte gerade aus, um Löcher zu stopfen“, sagt Bürgermeister Michael Heinrichs.

Die Gemeinde begann darum 2011, regelmäßig Geld zurückzustellen. Im vorigen Jahr konnte so für rund 51.000 Euro die Neue Schulstraße saniert werden, die Straßen Westerendstraße, Tannenallee und Bergstraße wurden zumindest teilweise mit Hilfe der Restbeträge geflickt.

Für die folgenden Jahre hat die Gemeinde nun je 75.000 Euro in den Finanzplan geschrieben. In diesem Jahr musste sie allerdings sparen, um den Haushalt überhaupt ausgleichen zu können. Darum beträgt der Ansatz nur 68.000 Euro. „Das wird unter Umständen nicht ausreichen“, befürchtet Heinrichs.

Auf der Prioritätenliste steht die Tannenallee in Rolfsbüttel ganz oben, außerdem die Sanierung des Gehweges an der Hauptstraße - von der Straße Auf der Masch in Richtung Osterwiese. In den nächsten Jahren sollen dann die Wester-endstraße und die Lindenallee sowie die Straße Auf der Heide saniert werden.

Anzeige