Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Geld aus Griechenland: Polizei zahlt Sparer aus

Gifhorn Geld aus Griechenland: Polizei zahlt Sparer aus

Überraschende Wende im Fall der Veruntreuung von 40.000 Euro aus dem Sparfach einer Gaststätte in Gifhorns Südstadt (AZ berichtete exklusiv): Die Polizei will den geschädigten Griechen heute und am Montag ihre Sparbeträge im Behördenhaus auszahlen. „Das Geld kommt von der Familie des Beschuldigten“, sagt Kriminalhauptkommissar Thorsten Dräger.

Voriger Artikel
Neue Lkw-Parkplätze an Tankstelle?
Nächster Artikel
Dorfstraße: Vollsperrung für Sanierung

Sparfach-Ärger: Heute zahlt die Polizei 40.000 Euro aus.

Nachdem die Auszahlung der Spargelder vergangenen Donnerstag geplatzt ist, hatten die rund 40 Geschädigten nur einen Tag später Anzeige gegen den 45 Jahre alten Kassierer – er ist ebenfalls Grieche – erstattet. Nun habe die Familie aus Griechenland 40.000 Euro zur Schadensregulierung überwiesen, so Dräger.

„Wir haben uns bemüht, das Verfahren zügig voran zu treiben, denn viele der Griechen benötigen das Geld für die Urlaubsreise in die Heimat“, weiß der Kripo-Beamte. Heute ab 13 Uhr und am Montag, 18. Juli, ebenfalls 13 Uhr, zahle die Polizei die Sparbeträge im Behördenhaus im Schlossgarten aus. Zum Aufenthaltsort des 45-Jährigen machte Dräger gestern keine Angaben: „Gegen ihn wird wegen Untreue weiter ermittelt.“

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr