Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Geheiratet und für tot erklärt
Gifhorn Gifhorn Stadt Geheiratet und für tot erklärt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:56 11.07.2011
Trauung mit Folgen: Das Standesamt erklärte einen Gifhorn für tot. Der Ärger dauert an. Quelle: Photowerk (mpu)
Anzeige

„Die Trauung war wunderschön, die Standesbeamtin hat es nett gemacht – das dicke Ende folgte jedoch“, berichtet der Rentner. „Als ich am 22. Juni Geld abholen wollte, teilte mir meine Bank mit, dass das Konto gesperrt ist“, so Zinser.

Der Grund war ein falsch gesetzter Haken. „Das Standesamt hatte der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte mitgeteilt, dass ich nicht mehr lebe – und nicht, dass ich jetzt verheiratet bin.“ „Der Rentenberechtigte ist am 18.5 verstorben“, schrieb die BfA dem Geldinstitut und löste die Konten-Sperrung aus.

„Ich bin nicht tot“, teilte Zinser in vier Terminen im Rathaus mit. Zudem telefonierte er mehrmals mit der BfA, um den Fehler vom Amt zu korrigieren. „Erst am 8. Juli bekam ich wieder Geld, die Rente musste allerdings komplett neu berechnet werden.“

Ordnungsamtschefin Christine Matzdorf bedauerte die Panne im Standesamt. „Die Kollegin hat den Fehler kurz nach der Trauung festgestellt und nur eine Minute später in der EDV korrigiert.“ Die BfA-Maschinerie sei aber trotzdem angelaufen.

ust

Anzeige