Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gefahren an Badeseen: Infos für Flüchtlinge
Gifhorn Gifhorn Stadt Gefahren an Badeseen: Infos für Flüchtlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 12.07.2017
Tödlicher Badeunfall am Bernsteinsee: Das Café Aller will nun Flüchtlinge über die Gefahren an den hiesigen Badeseen aufklären. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Gifhorn

Am Donnerstag, 13. Juli, ab 17 Uhr werden Manfred Torkler vom Café Aller und Tankumsee-Geschäftsführer Burkhard Roozinski über die Gefahren an öffentlichen Seen referieren. „Ein Problem haben alle Baggerseen: Große Temperaturunterschiede und steile Ufer“, sagt Torkler. „Das muss man den Leuten einfach erklären.“

Den Anstoß gab das Unglück vom 27. Juni. Ein 20-Jähriger aus Schwarzafrika ertrank im Bernsteinsee (AZ berichtete) am Weststrand, wo das bis dahin flache Ufer abrupt abbricht und der See auf einen Schlag tief wird. „Das war der Anlass, wo wir im Café gesprochen und gesagt haben, dass da was getan werden muss.“ Vor allem die rund 300 Flüchtlinge im Kreis Gifhorn, die von der Elfenbeinküste kommen, wolle man über die Gefahren in den Badeidyllen aufklären.

Deshalb sei Französisch-Übersetzerin Laldja Schober mit dabei. Und Serge Tha, der seit anderthalb Jahren in Gifhorn lebt, mit dem Café Aller verbunden ist und gerade eine Ausbildung als Altenpfleger absolviert, wird laut Torkler unter seinen Landsleuten von der Elfenbeinküste Werbung machen für die Infoveranstaltung.

Das Café Aller möchte möglichst viele Leute erreichen. „Wir wollen eine Woche später diese Veranstaltung nochmal auf Arabisch anbieten“, kündigen die Verantwortlichen an.

Von Dirk Reitmeister

Gifhorn Stadt Täter ließen sich widerstandslos festnehmen - Auf frischer Tat ertappt: Polizei fasst Autoknacker

Zwei Autoknacker wurden in der Nacht zum Mittwoch im Gifhorner Ortsteil Kästorf von der Polizei auf frischer Tat ertappt und festgenommen.

12.07.2017

Die Einsatzkräfte der DRK-Rettungswache in Gifhorn sind am 31. Juli im Fernsehen zu sehen. NDR-Filmautor Christian Papesch hat die Lebensretter während einer Nachtschicht begleitet.

15.07.2017
Gifhorn Stadt „Die Wanderwege sind sicher“ - Katzenberg wieder frei gegeben

Der Katzenberg ist wieder für Spaziergänger freigegeben. Das teilte der zuständige Bezirksförster Ernst-Christian Schölkmann am Dienstag auf AZ-Nachfrage mit. Allerdings sollten die Leute auf den ausgewiesenen Wegen bleiben.

14.07.2017
Anzeige