Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gefahr am Gajenberg: CDU fordert Ampel
Gifhorn Gifhorn Stadt Gefahr am Gajenberg: CDU fordert Ampel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 10.06.2010
Verkehr entschärfen: Vertreter der Meinerser CDU-Fraktion trafen sich gestern Abend am Meinerser Gajenberg. Quelle: Kottlick
Anzeige

Während an der Fußgängerampel Schilder auf Tempo 70 hinweisen, ist dieses Limit im Bereich der Schulbuseinfahrt bereits wieder aufgehoben, kritisierte Gottschalk. Denn: Verkehrsteilnehmer, die es darauf anlegten, könnten die Kurven dort mit erlaubtem Tempo 100 fahren, so sein Vorwurf.
Auch wenn der Bereich der Polizei zufolge kein Unfallschwerpunkt ist, sei Abhilfe dringend nötig und der Landkreis als zuständige Behörde gefordert, den Verkehr dort zu entschärfen. In diese Richtung habe es seitens der Fraktion und der Verwaltung bereits mehrfach entsprechende Warnhinweise gegeben, aber bislang sei nichts passiert, so Dietmar Hoske.
Der Landkreis will sich der Situation am Meinerser Gajenberg annehmen, teilte Marlene Dannheim-Mertens, Chefin des Kreisverkehrsamtes, auf AZ-Anfrage mit. Ihr Versprechen: „Die Unfall-Kommission wird sich damit beschäftigen.“
Darauf will die CDU-Fraktion nicht warten. Sie fordern während der nächsten Ratssitzung die Verwaltung auf, tätig zu werden. Sie beantragen für den gesamten Straßenbereich am Gajenberg Tempo 30 und eine Ampelanlage für die Einfahrt zum Schulbusbahnhof.

hik

Schutzplanken, Warntafeln, flächendeckende Tempomessungen und veränderte Fahrbahnbeläge haben in den ersten fünf Monaten bei den so genannten Baumunfällen Menschenleben gerettet. „Die Maßnahmen greifen, wir haben einen historischen Tiefstand“, sagt Polizeisprecher Thomas Reuter. Die Gesamtzahl der Unfälle stieg jedoch um 6,5 Prozent.

10.06.2010

Für Unruhe unter den Anwohnern des Bernsteinseegebietes sorgt das Angebot der neuen Bernsteinsee Grundbesitz GmbH, doch die Grundstücke zu kaufen statt zu pachten.

09.06.2010

„Kamera läuft“ heißt es am kommenden Mittwoch und Donnerstag, 16. und 17. Juni, in Meinersen. Der NDR dreht einen Beitrag für seine Sendung „Unsere Geschichte – Was den Norden bewegte“. Ein TV-Team filmt am Denkmal für die im Jahre 1975 bei der Waldbrandkatastrophe ums Leben gekommenen Feuerwehrleute. Weiterer Drehort soll das Meinerser Feuerwehrgerätehaus sein.

09.06.2010
Anzeige