Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gefährliche Keime: Betriebsrat kritisiert Klinikum
Gifhorn Gifhorn Stadt Gefährliche Keime: Betriebsrat kritisiert Klinikum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 29.03.2015
In der Schusslinie: Der NDR kritisierte in einem Beitrag, das Gifhorner Klinikum gehe zu lasch mit dem Thema Keime um – nun stützt der Betriebsrat die Attacke.
Anzeige

Alle Patienten, die mit multiresistenten Keimen (MRSA) belastet sind, sind zu isolieren: Laut Experten hat diese Richtlinie des Robert-Koch-Instituts nahezu die Bedeutung eines Gesetzes. An das sich laut NDR, der auch in Gifhorn gedreht hat, die Helios-Kliniken nicht halten. Das Unternehmen erklärt bei „Hallo-Niedersachsen“, dass nicht alle Patienten isoliert werden müssten - etwa wenn Keime nur in der Nase oder in einer mit Verband verschlossenen Wunde seien.

Durch Personalmangel und daraus resultierenden Überlastungen könne es durchaus zu Einschränkungen in Arbeitsabläufen und dadurch auch in der Versorgung der Patienten kommen, schreibt der Betriebsrat. „Dieser Umstand macht leider auch nicht vor so sensiblen Bereichen wie Hygiene und Infektionsprophylaxe halt.“ Und: „In allen Kliniken können wir eine zunehmende Arbeitsverdichtung in allen Berufsgruppen wahrnehmen und durch Überlastungs- beziehungsweise Gefährdungsanzeigen belegen.“ Das sei Folge eines „aktiv geförderten Personalabbaus“.

Um die Gefährdungen sowohl von Patienten als auch Mitarbeitern zu minimieren, fordert der Betriebsrat „die zunehmenden physische und psychische Be- beziehungsweise Überlastungen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu abzustellen“ - durch mehr Personal und strikte Einhaltung des Arbeitsschutzgesetzes.

rtm

Gifhorn. Mit dem Kart um die Pylonen: Eine neue Ferienaktion für Hort-Kinder hat der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt ausgetüftelt - und in Gifhorn ist jetzt Premiere.

29.03.2015

Betrügerische Handwerker waren in den vergangenen Tagen in Gifhorn unterwegs und boten arglosen Bürgern an der Haustür ihre völlig überteuerten Dienste an.

26.03.2015

Schwere Beute machten bislang unbekannte Täter in der Nacht zum Donnerstag bei einem Einbruch in ein im Bau befindliches Mehrfamilienhaus an der Konrad-Adenauer-Straße in Gifhorn. Sie entwendeten eine 500 Kilogramm schwere Putzmaschine im Wert von 7.500 Euro.

26.03.2015
Anzeige