Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gastgeber siegen beim Feuerwehr-Wettkampf
Gifhorn Gifhorn Stadt Gastgeber siegen beim Feuerwehr-Wettkampf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 02.09.2013
Flott unterwegs: 14 Feuerwehren schickten 15 Gruppen in den Stüder Feuerwehrwettkampf nach alter Art. Es siegten letztlich die Gastgeber. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Bei den Wettkämpfen nach alter Art ist das Ziel, drei Kanister von Podesten zu spritzen. Auf dem Weg dorthin kommt es auf zweierlei an: „Man muss schnell sein und fehlerfrei arbeiten“, erklärte Markus Bellwart. Der Vize-Ortsbrandmeister von Stüde übernahm die Auswertung, die Wettkampfleitung lag bei Chef-Juror Helmut Jung aus Osloß. Ihm zur Seite stand eine Wettkampf-Kommission aus Ortsbrandmeistern der Gemeinde Sassenburg.

Die Maximalpunktzahl lag bei 500. Davon wurde die Zeit in Sekunden abgezogen. Und jeder Fehler schlug mit Strafpunkten zu Buche. Unterm Strich lagen die Gruppen so zwischen 441,9 (Stüde) und 388,5 Punkten (Neudorf-Platendorf). Der Wettkampf war die zweite von insgesamt drei Runden im Grand Slam. Die Kästorfer waren bereits Gastgeber, die Isenbütteler folgen noch als Ausrichter. „Alle drei Wettkämpfe fließen in die Gesamtwertung ein. Es gibt kein Streichergebnis“, betonte Bellwart.

  • Ergebnisse: 1. Stüde (441,9 Punkte), 2. Triangel (441,0), 3. Isenbüttel (434,9), 4. Rötgesbüttel (434,5), 5. Sülfeld (427,0), 6. Osloß I (425,0), 7. Westerbeck (424,7), 8. Oerrel (423,7), 9. Osloß II (420,9), 10. Groß Oesingen (418,3), 11. Grußendorf (406,0), 12. Vissum (406,0), 13. Kästorf (403,5), 14. Dannenbüttel (400,4), 15. Neudorf-Platendorf (388,5).

rn

Anzeige