Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Gasexplosion in Brome: Vermisster tot geborgen

Trümmer fliegen 300 Meter weit Gasexplosion in Brome: Vermisster tot geborgen

Ein Toter, zwei Schwerverletzte und Millionenschaden: Nach der Explosion eines Wohnhauses in Brome ermittelt die Polizei in alle Richtungen. Mehr als 200 Helfer waren in der Nacht zum und am gestrigen Montag im Einsatz.

Voriger Artikel
Nach Unfall mit vier Verletzten: Polizei mahnt Autofahrer zu Vorsicht in Höhe von Plantagen
Nächster Artikel
Geocacher auf Schatzsuche

Fieberhafte Suche: In der Nacht bot sich den mehr als 200 Helfern ein Bild des Grauens in der Bromer Röntgenstraße.

Quelle: Photowerk (mpu)

Helfer retteten die 41-jährige Bewohnerin des völlig zerstörten Hauses und ihre Tochter (13) schwer verletzt aus den Trümmern. Stundenlang suchten Feuerwehrleute nach dem 79-jährigen Familienoberhaupt. Er wurde erst am Morgen auf einem Nachbargrundstück gefunden – für ihn kam jede Hilfe zu spät.
34 Anwohner mussten evakuiert werden und die Nacht in der Turnhalle verbringen, weil die Feuerwehr weitere Explosionen durch zwei Flüssiggastanks und durch mögliches Gas in der Kanalisation befürchtete.
Der Sachschaden ist beträchtlich: Trümmer des Hauses flogen bis zu 300 Meter weit und beschädigten andere Häuser und Autos. Bis Redaktionsschluss bestand bei zwei direkten Nachbarhäusern der Verdacht der Einsturzgefahr durch die Druckwelle.
Vom technischen Defekt bis zum Bedienungsfehler: Die Ermittler können bis jetzt als Ursache für die Gasexplosion nichts ausschließen, sagte Polizeisprecher Thomas Reuter. Es sei ein Wunder, dass angesichts der Explosionswucht nicht noch mehr Menschen ums Leben gekommen seien.
Die Einsatzkräfte wurden für ihre Arbeit gelobt, gaben das aber gleich an die Anwohner weiter: Ein Landwirt leistete mit einem Bagger wichtige Dienste, Anwohner räumten die mit Trümmern übersähte B 244 für Einsatzkräfte frei. An der Rettung der beiden Überlebenden waren Nachbarn als Ersthelfer beteiligt.

mpu/rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Jamaika-Verhandlungen sind gescheitert. Wie soll es nun weitergehen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr