Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gasalarm: Großeinsatz für Feuerwehr
Gifhorn Gifhorn Stadt Gasalarm: Großeinsatz für Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 07.09.2014
Großeinsatz in Rötgesbüttel: Nachdem in einem Wohnhaus Gas ausgetreten war, starb ein 17-Jähriger. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige

Um 18.44 Uhr wurden die Feuerwehren aus Rötgesbüttel, Adenbüttel und Meine mit insgesamt 45 Leuten zum Einsatzort gerufen. Der junge Mann war zuvor im ersten Obergeschoss des Hauses aufgefunden worden. Der Rettungsdienst stellte Gasgeruch fest und informierte die Feuerwehr.

Weil Explosionsgefahr bestand, ließ die Feuerwehr die umliegenden Häuser evakuieren. Zunächst bestand die Möglichkeit defekter Strom- und Gasleitungen, deshalb wurde das Versorgungsunternehmen LSW informiert. Jedoch waren sämtliche Leitungen in Ordnung. Das Gas stammte aus eine Flasche, die Atemschutzgeräteträger im Haus fanden und entfernten. Nachdem die Gaskonzentration zunächst im kritischen Bereich gelegen hatte, konnte Rötgesbüttels Ortsbrandmeister Matthias Müller gegen 19.30 Uhr Entwarnung geben - die Feuerwehr hatte das Haus gelüftet.

Im Einsatz waren neben der Feuerwehr ein Notarzt, Rettungswagen, die DRK-Schnelleinsatzgruppe und die Polizei. Ein Notfallseelsorger kümmerte sich um die Eltern des 17-Jährigen.

alb

Anzeige