Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt GWG: Wohnquartier soll in einem Jahr fertig sein
Gifhorn Gifhorn Stadt GWG: Wohnquartier soll in einem Jahr fertig sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 16.07.2017
Wohnquartier wächst: Mit dem Fortschritt des Lindenhof-Projekts ist die Gifhorner Wohnungsbaugenossenschaft zufrieden.  Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gamsen

16 Gebäude wird der Lindenhof umfassen. 14 davon stehen schon, so GWG-Geschäftsführer Andreas Otto. Die letzten beiden Gebäude mit jeweils fünf Wohnungen sollen Anfang August begonnen werden. Bis dahin sollen 46 der 93 Wohnungen bezogen sein. „Im Moment werden die Vorbereitungen für die Straße getroffen, so dass in der zweiten Jahreshälfte 2017 ein Stück weit Normalbetrieb hinsichtlich der Erreichbarkeit der bezogenen Wohnungen erreicht werden kann.“ Ebenfalls in der zweiten Jahreshälfte soll das Quartiermanagement stehen. Darüber hinaus werde gerade auch das Außengelände gestaltet.

93 Wohneinheiten mit zusammen 7200 Quadratmetern Wohnfläche, dazu 60 Stellplätze in der Tiefgarage: „Die Baukosten in Höhe von insgesamt 22 Millionen Euro bewegen sich im Rahmen der Planungen, und die beauftragten Unternehmen leisten hier einen super Job“, sagt Otto. „Insgesamt sind wir mit der Entwicklung und dem Baufortschritt dieses in der Geschichte der GWG bisher einmaligen Projektes sehr zufrieden.“
 

Von Dirk Reitmeister

Seit 60 Jahren gibt es eine deutsche Bundeswehr-Delegation bei dem internationalen Marsch-Event im holländischen Nijmegen, und seitdem feiert die Truppe den Abschluss des Trainings in Gifhorn. Beim Gifhorn-Tag am Donnerstag in der Innenstadt waren diesmal besonders viele Einheimische dabei.

13.07.2017
Gifhorn Stadt Die Nijmegen-Delegation feiert mit den Einheimischen - Gifhorn-Tag: Voller Marktplatz zum Marsch-Event

Seit 60 Jahren gibt es eine deutsche Bundeswehr-Delegation bei dem internationalen Marsch-Event im holländischen Nijmegen, und seitdem feiert die Truppe den Abschluss des Trainings in Gifhorn. Beim Gifhorn-Tag am Donnerstag in der Innenstadt waren diesmal besonders viele Einheimische dabei.

13.07.2017
Gifhorn Stadt 62-Jähriger erschüttert vom Tod des Ertrunkenen - Thomas Bollmann: Schwimmkurse für Flüchtlinge

Der tödliche Badeunfall eines 20-jährigen Schwarzafrikaners im Bernsteinsee (AZ berichtete) hat Thomas Bollmann erschüttert. Anlass für den 62-Jährigen aus Neudorf-Platendorf aktiv zu werden. Er möchte jetzt dazu beitragen, dass auch Flüchtlinge Schwimmen lernen.

13.07.2017
Anzeige