Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Fußball pur: Zwei Spiele in Parsau
Gifhorn Gifhorn Stadt Fußball pur: Zwei Spiele in Parsau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:18 17.06.2010
Kommt morgen nach Parsau: Der NDR-Show-Truck mit Großleinwand fürs Public Viewing.
Anzeige

Und vielleicht auch noch während des anschließenden Spiels Slowenien gegen USA.
„Wenn genügend Fußballfans da sind, bleibt die Großleinwand stehen“, hat Jürgen-Werner Becke, Vorsitzender des FC Germania Parsau, die Zusage vom NDR. Seine Frau, Birgit Becke, hatte am Montag beim Frühstücksradio die Aktion gewonnen (AZ berichtet). „Das ist natürlich besonders toll, weil wir ja in diesem Jahr 100. Jubiläum feiern“, sagt Becke.
Hinter den Kulissen glühen die Drähte. Auf NDR2 waren immer wieder Kurzinterviews aus Parsau zu hören. Der FC Germania Parsau stellte in Windeseile ein kleines Rahmenprogramm auf die Beine. „Die Zeit ist natürlich sehr kurz“, bedauerte Becke.
Der Show-Truck kommt morgen um 12.30 Uhr. NDR2-Moderator Torben Pöhls wird dann mit dem Publikum ein paar Spiele machen, „wir sollten zum Beispiel eine Torwand organisieren“, berichtet Becke. Und immer wieder gibt es die Parsauer live im Radio zu hören. Hüpfburg und Schminkecke, Gegrilltes, Spanferkel und Getränke sind organisiert.
Und pünktlich zum Anpfiff um 13.30 Uhr wird das Fußballspiel übertragen. Nun bleibt Becke nur noch, auf viele Fußballfans zu hoffen.

tru

Schweres Gerät rückte gestern dem alten Ribbesbütteler Sportplatz zu Leibe – mit dem Abfräsen der Grasnarbe begann die lang ersehnte Umgestaltung des gesamten Geländes. „Endlich hat das Warten ein Ende“, freute sich Vereinschefin Katrin Milde. Für den Spielbetrieb wird der neue Platz aber frühestens 2012 freigegeben.

17.06.2010

Sehr traurig sind Elke und Bernd Voltmer. Ihr Dackel Charlie, der am 25. Mai zunächst nur knapp eine Beißattacke durch zwei Jagdhunde überlebt hatte (AZ berichtete), ist nun doch am Montag dieser Woche in der Tiermedizinischen Hochschule in Hannover seinen schweren Verletzungen erlegen.

17.06.2010

Ein Mausklick reicht Gifhorns Polizei zukünftig, um gestohlene und später wieder aufgefundene Räder ihrem Eigentümer zuzuordnen. Vorausgesetzt, der Drahtesel ist in der neuen Datenbank registriert. Rund 100 kleine und große Bürger nutzten gestern einen Aktionstag der Gifhorner Polizei, um ihre Fahrrad-Daten erfassen zu lassen.

17.06.2010
Anzeige