Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Fußball-Turnier im Ländle soll Partnerschaft weiter stärken
Gifhorn Gifhorn Stadt Fußball-Turnier im Ländle soll Partnerschaft weiter stärken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 03.09.2013
Partnerschaftsturnier: Die Jugendfußballer der Samtgemeinde Isenbüttel sollen 2014 nach Bad Friedrichshall reisen. Quelle: Sebastian Preuß (Archiv)
Anzeige

„Unsere Chöre hier und da pflegen eine sehr enge Partnerschaft, und die Bad Friedrichshaller kommen ja auch jedes zweite Jahr mit ihrem Rollschuh-Musical zu uns. Mit dem Jugendfußballturnier können wir das Ganze nun mit noch mehr Leben füllen“, freut sich Wasbüttels Bürgermeister Lothar Lau, der als Teil der Isenbütteler Delegation schon jetzt auf Partnerschaftsbesuch bei den Schwaben war.

Am Rande eines Fußballspiels traf der Wasbütteler Bürgermeister und bekennende Fußballfan dort auf Peter Knoche, Vorsitzender des Friedrichshaller Sportvereins und, so Lau, „ein dicker Freund der Partnerschaft“. Knoche habe den Anstoß zu dem Partnerschaftsturnier gegeben - „und deshalb sollte der Auftakt selbstverständlich in Bad Friedrichshall stattfinden“, sagt Lau. „Später könnte der Veranstaltungsort ja wechseln - und irgendwann fahren wir alle nach Frankreich.“

Wieso Frankreich? Ganz einfach: An dem sportlichen Wettbewerb sollen nämlich nicht nur Teams aus Bad Friedrichshall und Isenbüttel teilnehmen, sondern auch aus Hohenmölsen (Sachsen-Anhalt) und dem französischen St. Jean le Blanc - denn zu den beiden Städten unterhalten die Schwaben ebenfalls Partnerschaften.

Im Sommer 2014 soll es so weit sein: „Als Termin haben wir das letzte Juni-Wochenende geplant - eingeladen sind D- und C-Junioren“, so Knoche. Noch sei zwar unklar, welche Mannschaften aus der Samtgemeinde Isenbüttel dann ins Ländle reisen - „oder ob wir vielleicht mit einer Samtgemeinde-Auswahl dabei sind“, so Lau. Fest stehe nur, dass die Idee auf jeden Fall in die Tat umgesetzt werden solle. Und am Geldbeutel der Eltern soll‘s auch nicht scheitern: „Samtgemeinde und Gemeinden könnten sich ja beteiligen.“

til

Landkreis Gifhorn. Viele heiße Tage, wenig Regen, dafür Wetterkapriolen wie das Hagelunwetter - der Sommer 2013 im Landkreis Gifhorn war sehr besonders.

06.09.2013

Triangel. Das in Triangel geplante Ärztehaus soll verwirklicht und bereits im Laufe des nächsten Jahres eröffnet werden.

06.09.2013

Gifhorn. Gifhorns Nordkreis soll eine Gesamtschule erhalten - allerdings erst ein Jahr später als ursprünglich geplant. Der Schulausschuss des Kreises stimmte gestern mehrheitlich - bei zwei Enthaltungen - für einen SPD-Antrag, die IGS zum Schuljahresbeginn 2015/16 einzurichten.

03.09.2013
Anzeige