Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Funde vom Dachboden
Gifhorn Gifhorn Stadt Funde vom Dachboden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 18.10.2013
Die Geschichte der Ansichtskarte: Harald Laube zeigte in Wahrenholz einige kleine Schätze. Quelle: Nobbe
Anzeige

Der Hobbyhistoriker Harald Laube wird oftmals als „Ur-Gifhorner“ bezeichnet, was so jedoch nicht ganz richtig ist. „Ich bin 1949 im Kindesalter mit meinen Eltern nach Gifhorn gezogen“, erklärte der geborene Posener. Bis zu seinem Ruhestand im Jahr 2004 hat er bei der Post gearbeitet, so liegt es nahe, dass er sich als Hobby das Sammeln historischer Ansichtskarten zugelegt hat.

Rund 90 davon, welche Motive der Stadt Gifhorn zeigen, präsentierte er in Wahrenholz Mitgliedern des Heimatvereins und Gästen. Bevor es losging, fasste Laube die Geschichte der Ansichtspostkarte zusammen.

„Über dieses Thema könnte man einen eigenen Vortrag halten, aber so viel Zeit haben wir ja heute nicht“, sagte er. Die ältesten Karten seiner Sammlung stammen aus dem späten 19. Jahrhundert, die neusten präsentierten Motive aus den 1960er Jahren. Den Großteil machten allerdings Bilder von Gifhorn zu Beginn des 20. Jahrhunderts aus. „Das Schloss war verständlicherweise ein sehr beliebtes Motiv“, so Laube.

„Wir sind an Themen interessiert, welche die Umgebung betreffen. Bestimmt gibt es auch in Wahrenholz noch alte Ansichtskarten, die auf irgendwelchen Dachböden liegen. Vielleicht regt der heutige Vortrag die Leute an, danach zu suchen“, hofft Stefan Luttmer vom Wahrenholzer Heimatverein.

dn

Der marode Teilabschnitt des Gifhorner Sonnenwegs zwischen Braunschweiger Straße und Limbergstraße soll ab 2014 auf Vordermann gebracht werden. Die Kosten für die Sanierung - auch der Hauptkanal wird erneuert - beziffert die Stadt auf rund 638.000 Euro.

21.10.2013

Das Vorhaben eines Investors, der auf einer Freifläche in unmittelbarer Nachbarschaft des Polizei-Inspektionsgebäudes in der Hindenburgstraße einen Neubau plant und ihn an die Ordnungshüter vermieten will (AZ berichtete exklusiv), könnte bald Realität werden. Mit dem Projekt befasst sich inzwischen das Niedersächsische Innenministerium.

18.10.2013

Vollbüttel. Die Volksbank ist endgültig dicht: Nachdem der Schalterbetrieb im Juli 2010 eingestellt wurde, sind nun auch die Geldautomaten aus Vollbüttel verschwunden. War der Rückzug auf Raten von langer Hand geplant? Genau das kritisieren Volksbank-Kunde Peter Evers und Bürgermeister Ulf Kehlert.

21.10.2013
Anzeige