Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Früheres Fitnessstudio wird jetzt zum Hort
Gifhorn Gifhorn Stadt Früheres Fitnessstudio wird jetzt zum Hort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 04.08.2013
Umbau: Mitarbeiter der Firma Tausendfreund bringen derzeit die Elektrik im künftigem Hort auf Vordermann. Chavier Quelle: Peter Chavier
Anzeige
Westerbeck

Westerbeck. Für ein Jahr lang wird der Hort, der eigentlich in Räumen der alten Sassenburg-Schule untergebracht war, ab Beginn des neuen Schuljahres in die Räume des früheren Fitnessstudios Ascero in Westerbeck einziehen.

Derzeit sind dort die Umbauarbeiten in vollem Gange. „Die IGS benötigt nun die Räume selber“, erläuterte Fachbereichsleiter Dirk Behrens. Leider stünden derzeit in der neuen Sassenburg-Schule noch nicht die räumlichen Kapazitäten zur Verfügung, um den Hort dort anzusiedeln. „Deshalb schaffen wir diese Übergangslösung“, so Behrens.

Zwei Hortgruppen werden in dem Gebäude untergebracht. Allerdings waren umfangreiche Arbeiten nötig. „Es gibt sehr viele Vorschriften, die ein Hort erfüllen muss“, betont Behrens. So musste die komplette Elektrik umgerüstet und besondere Sanitäranlagen geschaffen werden. Auch der Fußboden wurde zum Teil erneuert und die Fenster musten mit Sicherheitsglas versehen werden. „Zudem haben wir eine Küche angeschafft, da wir hier Mittagessen ausgeben, das angeliefert wird“, so der Fachbereichsleiter. Das entsprechende Mobiliar stellen für das Übergangsjahr die Grußendorfer Hermann-Löns-Schule sowie die Sassenburg-Schule zur Verfügung.

Wenn im Sommer 2014 der neue Westerbecker Kindergarten mit vier Gruppen fertig sei, sei auch der räumliche Engpass für den Hort überbrückt. „Dann besteht die Option, dass der Hort in die Räume der alten Kita in Westerbeck kommt“, so Behrens. Mehr als 30 Kinder besuchen derzeit den Hort.

Ein Lob hatte Behrens für die am Umbau beteiligten Handwerksbetriebe bereit: „Das lief hier alles wirklich reibungslos.“

cha

Anzeige