Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Frischzellenkur fürs Gifhorner Torhaus

Gifhorn Frischzellenkur fürs Gifhorner Torhaus

Nach drei Jahrzehnten war es fällig: Das Torhaus des Schlosses braucht mehr als nur einen Anstrich. Seit einigen Wochen ist es eingerüstet, und es geht munter zur Sache. Die Handwerker, die im November fertig sein sollen, liegen laut Landkreis Gifhorn im Zeitplan.

Voriger Artikel
Polizei stoppt Raser im Landkreis
Nächster Artikel
Bildungsurlaub: Dorfleben steht im Mittelpunkt

Frische Fassade: Handwerker richten das Torhaus des Gifhorner Schlosses wieder her.

Quelle: Photowerk (sp)

Gifhorn. „Der Anblick war unansehnlich, an vielen Stellen hatten sich schon Algen und Moose gebildet“, sagt Holger Schulz vom Bau-Fachbereich. Doch es geht nicht nur ums Aussehen. Der Putz sei schon beschädigt und das Mauerwerk darunter angegriffen. Putz- und Mauerstücke könnten abplatzen und runterfallen. An Fenstern gebe es zum Teil erhebliche Schäden, und die Dämmung sei nicht mehr zeitgemäß. „Es war dringlichst etwas zu tun.“

Zurzeit ist die Fachfirma aus Quedlinburg dabei, die Fassade sandzustrahlen. Zudem seien defekte Mauerstücke herausgenommen, so Schulz. Sie müssen nun ersetzt werden: „Das erfolgt in Kürze.“ Danach komme neuer Schlämmputz drauf, und die neuen Fenster würden eingebaut. Die neue Farbe habe den gleichen Ton wie bisher.

Dieser erste Bauabschnitt kostet laut Schulz 731.000 Euro, davon gibt es 309.000 Euro Fördermittel vom Denkmalschutz und 200.000 Euro aus EFRE-Mitteln. Ein zweiter Abschnitt ist für 2016 mit 300.000 Euro geplant: Der Sockel habe Schäden durch Nässe und Streusalz, Mauerwerk müsse in Stand gesetzt, Schlämmputz aufgetragen und die Entwässerung verbessert werden. „Wir sind dabei, uns um Fördermittel zu bemühen.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr