Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Friedwald: Politiker für rasche Umsetzung
Gifhorn Gifhorn Stadt Friedwald: Politiker für rasche Umsetzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 20.04.2016
Alternative Bestattungsform: In Gifhorn soll möglichst schnell ein Friedwald eingerichtet werden, fordert die Politik. Quelle: Archiv
Anzeige

„Es ist Stillstand in die Beratungen gekommen, es muss wieder Fahrt aufgenommen werden“, bezog er Position. „Zahlreiche Menschen wollen gerne eine konkrete Situation haben“, forderte der SPD-Chef die Verwaltung zum Handeln auf.

Untätigkeit ließ sich die Stadt nicht vorwerfen. „Wir sind im Hintergrund am verhandeln“, entgegnete Peta Willuhn von der Bauverwaltung auf die SPD-Kritik. Es habe schon einen Ortstermin gegeben. Dabei seien unter anderem die Kapelle und auch die WC-Anlagen in Augenschein genommen worden. Zudem habe es inzwischen auch ein Gespräch zwischen Stadt, Kirche und Diakonie gegeben.

Um einen Friedwald zu schaffen, müsse unter anderem die städtische Friedhofssatzung geändert werden. Dabei sei es auch notwendig, sich mit den Gebühren der städtischen Friedhöfe zu befassen, so Willuhn. Noch nicht geklärt sei die Frage, wer den Friedwald betreibe. Die Politik hatte bereits im November die Diakonischen Heime als Betreiber favorisiert. Aber auch die Kirche könnte sich vorstellen, als Betreiber zu fungieren, so Willuhn.

„Wir sind dankbar, dass Bewegung in die Angelegenheit kommt. Es muss alles Notwendige daran gesetzt werden, dieses Angebot zu schaffen“, unterstützte Dirk Reuß (CDU) den Vorstoß von Stenzel.

Einstimmiger Beschluss: Der Friedwald soll „zum nächstmöglichen Termin“ den Betrieb aufnehmen, einen Zwischenbericht muss die Stadt bis zum 31. Juli vorlegen.

ust

Gifhorn. Wenig Glück hatte ein bislang unbekannter Täter am späten Dienstagabend bei einem Einbruch in eine Mietswohnung in einem Mehrfamilienhaus der GWG in der Borsigstraße in Gifhorn.

20.04.2016

Gamsen. Das Gamsener Schützenfest soll belebt werden. Dieses Ziel verfolgt Ortsbürgermeister Dirk Reuß gemeinsam mit dem Ortsrat und der Schützengilde Gamsen. Bei einem Informationsabend am Donnerstag,21. April, ab 19 Uhr im Gasthaus Schaper will Reuß über das Fest informieren, das in diesem Jahr vom 6. bis 8. Mai gefeiert wird. Und er will möglichst neue Interessenten, aber auch ehemalige Teilnehmer zum Mitmachen animieren.

20.04.2016

Geförderten Sozialwohnungsbau wird es im zukünftigen Quartier „Alte Molkerei“ zwischen Post- und Bahnhofsstraße nicht geben. Ein Ratsbeschluss vom 18. Januar 2016 greift nicht, denn das Projekt war zu diesem Zeitpunkt längst auf der Schiene. Darin war sich am Dienstag der Stadtentwicklungsausschuss mehrheitlich einig.

19.04.2016
Anzeige