Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Friedhofslauf führt von Kapelle zum Kreuz

Gifhorn Friedhofslauf führt von Kapelle zum Kreuz

Gifhorn. Im 125. Jahr seines Bestehens erlebte Gifhorns altehrwürdiger evangelischer Friedhof ein absolutes Novum: Die Laufsparte des VfR Wilsche-Neubokel trug dort erstmals einen Lauf aus.

Voriger Artikel
Über Dach in Fressnapf eingestiegen
Nächster Artikel
Fünf Autos bei Unfall demoliert

Besondere Premiere: Die Laufsparte des VfR Wilsche-Neubokel rief am Sonntag zum ersten Gifhorner Friedhofslauf auf.

Quelle: Ron Niebuhr

Voran gegangen waren Aktionen für kleine und große Besucher anlässlich des Naturschutztages.

Der Lauf war als besonderes Highlight gedacht - und besonders war er wirklich. Denn so flott ist im Alltag wohl niemand auf dem Friedhof unterwegs. 24 Läufer schlossen sich Johann Harms an. Der Friedhofsleiter konnte als Mitglied der VfR-Laufsparte auf die Unterstützung seiner Sportsfreunde zählen. Von der Friedhofskapelle aus lief die Gruppe eine 5,21 Kilometer lange Strecke vorbei am freikirchlichen, jüdischen und katholischen Friedhof zum Kreuz von 1890.

Zuvor beteiligte sich der Friedhof mit weiteren Aktionen am Naturschutztag, dessen Idee es war, Natur aktiv zu erleben. Reinhard Thamm informierte die Besucher über die artenreiche Vogelwelt des Friedhofes. „Das hat er wirklich super gemacht“, sagte Harms. Entsprechend groß sei auch die Resonanz gewesen. Beim Bau von Nistkästen und Insektenhotels „hätten es ruhig ein paar Leute mehr sein können“, sagte Harms. Die Führungen zu naturnahen Gräbern fielen mangels Teilnehmern aus.

Auf einem Lehrpfad erfuhren die Gäste Wissenswertes über die verschiedenen, auf dem Friedhof beheimateten Baumarten. Und hautnah miterleben konnten sie, wie das Dach des Friedhofsmobil-Carports begrünt wurde. Ein Biowinzer lud zur Weinprobe ein. Für Kaffee und Kuchen war ebenfalls gesorgt.

Die VfR-Laufsparte heckt nach dem Friedhofslauf bereits das nächste Highlight für Ausdauersportler aus: den Gifhorner Brückenlauf auf der neuen B4-Brücke.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr