Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Freisprechung: „Hervorragende Perspektiven“
Gifhorn Gifhorn Stadt Freisprechung: „Hervorragende Perspektiven“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 28.08.2015
Freisprechung: Auch Kreishandwerksmeister Manfred Lippick sprach zu den frisch gebackenen Junggesellen des Gifhorner Handwerks. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige

Mit Musik und Ansprachen sowie der Übergabe der Gesellenbriefe und Ehrung der Innungsbesten bot die Feier erneut einen würdevollen Rahmen.

Superintendentin Sylvia Pfannschmidt lehnte ihre Rede an den Song „Ein Hoch auf uns“ von Andreas Bourani an. Man müsse den Titel abändern zu „Ein Hoch auf euch“: „Ihr habt die Lehre beendet, die Prüfungen bestanden und könnt euch Junggesellen nennen. Darauf könnt ihr stolz sein.“

Kreishandwerksmeister Manfred Lippick sagte, die Freisprechung sei ein Grund zu feiern für die jungen Leute. Und da der Bourani-Song die Weltmeisterschaft begleitet habe, wies Lippick auch auf eine besondere Chance hin: „Ihr könnt durchaus auch Weltmeister werden - in euren jeweiligen Gewerken. Deutsche Teilnehmer schneiden bei den Wettkämpfen des Handwerks meist sehr gut ab.“

Bürgermeister Matthias Nerlich meinte, das Handwerk biete auch sonst hervorragende Perspektiven. Er forderte die Junggesellen auf, ihre Chancen zu nutzen. Detlef Bade, Präsident der Handwerkskammer, betonte: „Die Freisprechung ist der Tag, wo ihr die Anstrengungen hinter euch lassen könnt und merkt, dass es sich gelohnt hat.“ Er machte sich zudem stark für eine stärkere Förderung der dualen Berufsausbildung angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels bei gleichzeitig immer mehr Studienanfängern.

Als Innungsbeste wurden geehrt: Jessica Banning, Tobias Meinecke, Nils Richter, Jan Heidler, Erik Lindloff, Dominik Schwenzcke.

cn

Gifhorn. „We Serve“ lautet der weltweite Wahlspruch der Lions-Clubs, „wir dienen“. Das haben sich auch die 38 Mitglieder des Lions Club Gifhorn auf die Fahne geschrieben mit einem vielseitigen sozialen und gesellschaftlichen Engagement, wie Pressesprecher Alexander Michel berichtet.

30.08.2015

Landkreis Gifhorn/Ehra-Lessien. Das Innenministerium in Hannover prüft inzwischen, ob die Unterkunft in Ehra-Lessien auch eine geeignete Erstaufnahmeeinrichtung abgäbe. Das teilte Ministeriumssprecher Matthias Eichler mit.

27.08.2015

Eickhorst. Wer war die Tote, die 1994 an einem Wasserloch bei Eickhorst von einer Reiterin gefunden wurde? Die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ fragt am Mittwoch, 2. September, um 20.15 Uhr nach diesem Fall, der die Kripo vor Rätsel stellt.

27.08.2015
Anzeige