Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Freilaufende Katzen müssen kastriert sein
Gifhorn Gifhorn Stadt Freilaufende Katzen müssen kastriert sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 20.11.2017
Freilaufende Katzen: In Gifhorn soll bald die Kastrations- und Kennzeichnungspflicht gelten. Quelle: Archiv
Anzeige
Gifhorn

„Frei lebende Katzen sind kein ganz kleines Problem“, erklärte Rainer Trotzek von der Stadtverwaltung. Durch den ungeregelten Freigang der Tiere komme es zu einer vermehrten Katzenpopulation, insbesondere aufgrund von Paarungen mit so genannten wilden Katzen. Unter diesen Tieren gebe es oft Krankheiten. Auch der Tierschutzverein habe bereits darauf hingewiesen (AZ berichtete). Deshalb solle auch in Gifhorn die Verordnung in Kraft treten, die sich in vielen Gemeinden bereits bewährt habe. Deren Erfahrungen zeigten, dass diese Regelung regulierend wirke. Die Verordnung gelte mit der Veröffentlichung im Amtsblatt für den Landkreis.

Trotzek wies darauf hin, dass die Verordnung nicht nur für Katzenhalter gelte, die ihre Tiere ins Freie laufen ließen. Sie sei auch für Menschen bindend, die frei lebende Katzen regelmäßig mit Futter versorgen.

„Wir unterstützen das ausdrücklich“, erklärte Rüdiger Wockenfuß für die Grünen. Das Problem sei aber vermutlich die praktische Anwendung. Wie solle beispielsweise überprüft werden, ob eine Katze registriert sei oder ob jemand ein Tier mit Futter anlocke?

„Es gibt Mittel und Wege, sie zu finden“, antwortete Trotzek. Das hätten Gemeinden, in denen die Verordnung bereits gelte, bestätigt. Mehr wolle er aber nicht sagen, um nicht „Schlupflöcher“ zu ermöglichen. Karl-Heinz Krüger (CDU) deutete an, dass er auch auf die Mithilfe der Bevölkerung baue.

Von Frank Reddel

Ganz im Zeichen des Kinderweihnachtsmarktes steht der Gifhorner Marktplatz am Freitag, 1. Dezember. Von 15 bis 18 Uhr wird dort von vielen Institutionen, Vereinen, Firmen und Verbänden für alle Mädchen und Jungen ein umfangreiches Programm geboten, das am Montag Gifhorns Gleichstellungsbeauftragte Anja Steinhaus gemeinsam mit Martin Ohlendorf (Wista) und den weiteren Organisatorinnen vorstellte.

20.11.2017

Die Berufsbildenden Schulen II in Gifhorn luden am Montagvormittag ein zum großen Europa-Quiz. Als Europaschule biete man immer wieder Aktion an rund um das Thema, sagte Lehrerin Regina Ruge. Insgesamt rund 150 Schüler waren dabei in verschiedenen Durchgängen.

20.11.2017
Gifhorn Stadt Sicherheitswochen: Schutzimpfung - Schutz gegen Grippe und Co

Sicher ist sicher – oder ist sicher, dass nichts sicher ist? Beim Thema Impfen gibt’s für den Leiter des Gesundheitsamtes des Landkreises Gifhorn, Josef Kraft, kein Vertun: „Ich plädiere in jedem Fall dafür.“ Eine Absage erteilt er aber einer Impfpflicht.

20.11.2017
Anzeige