Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Freie Fahrt am neuen Kreisel: Vorerst aber nur mit Tempo 30
Gifhorn Gifhorn Stadt Freie Fahrt am neuen Kreisel: Vorerst aber nur mit Tempo 30
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 27.07.2010
Konrad-Adenauer-Straße: Am neuen Kreisel rollt der Verkehr wieder. Quelle: Photowerk (cw)
Anzeige

„Noch sind wir nicht ganz fertig, aber der Verkehr kann wieder rollen“, berichtet Astrid Behrens vom Geschäftsbereich Tiefbau der Stadt Gifhorn. Kleine Einschränkungen gibt‘s jedoch noch. Der aktuelle Straßenbelag lässt nur Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen zu. Und: In den nächsten Wochen heißt es für alle, den Fuß vom Gas zu nehmen. „Bis auf Weiteres bleibt erst einmal Tempo 30“, so Astrid Behrens.
Restarbeiten stehen etwa noch im Kreiselinneren an. Hier müssen die Arbeiter noch pflastern. Auch außerhalb der Fahrbahn gibt es noch einiges zu erledigen. Geh- und Radweg auf der Seite der Schule sind noch in der Mache. Auch die Bushaltestellen auf beiden Seiten der Straße stehen noch auf der Liste. Bis Mitte August soll das vermutlich abgearbeitet sein.
Die Übergänge des Kreisels im Bereich Lindenstraße stehen nach dem Altstadtfest an, das vom 20. bis 22. August stattfindet.

apo

Die genaue Ursache für die Gasexplosion eines Hauses in Brome mit einem Todesopfer und Millionenschaden ist noch unklar, die Polizei kommt aber voran. Zudem hat sie schon mit den Überlebenden gesprochen, die das Unglück wie durch ein Wunder mit nur wenig ernsthaften Blessuren überstanden haben.

27.07.2010

Akrobatik, Jonglage und Clownerie: Die Zirkusvorführung in der kleinen Turnhalle in Isenbüttel bot alles, was eine ansprechende Show braucht. Coach Roger Koch hatte die Ferienspaßkinder aus der Samtgemeinde vier Tage lang darauf vorbereitet. Eltern, Großeltern und Geschwister der Nachwuchskünstler waren begeistert.

27.07.2010

Die Konstellation ein Jahr vor der nächsten Kommunalwahl war eine andere als bei der Wahl vor vier Jahren: Gestern Abend unterstützte die dreiköpfige SPD im Barwedeler Gemeinderat die Wahl des Unabhängigen Siegfried Schink zum Bürgermeister von Barwedel.

27.07.2010
Anzeige