Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
„Frau Holle“ begeistert das Publikum

Gifhorn „Frau Holle“ begeistert das Publikum

Das ATZE Musiktheater Köln hat das Märchen „Frau Holle“ unter der Regie von Kay Dietrich sehr wirkungsvoll am Sonntagnachmittag in der Gifhorner Stadthalle in Szene gesetzt.

Voriger Artikel
Jahreshauptversammlung der Feuerwehr
Nächster Artikel
Abriss: Bagger schaffen Platz für Neubauten

Schöne Inszenierung: Das Märchen „Frau Holle war am Sonntag zu sehen

Quelle: Photowerk (mpu)

Das Bühnenbild, bestehend aus unzähligen Wollknäueln, einer Allzweck-Kommode und dem Brunnen, bildete einen effektvollen Rahmen für die minimalistischen Dialoge mit musikalischer Untermalung. Nichts, keine Schnörkel oder lauten Effekte lenkten von der minimalistisch gestalteten Geschichte ab. Und die vielen Kinder dankten es mit anhaltender Konzentration.

Bei den beiden Schwestern (Gold-)Marie und (Pech-)Marie verschwimmen anders als in der ursprünglichen Vorlage die Gegensätze auf sanft modernisierte Weise: Nicht mehr als Stiefschwestern, sondern als Kinder einer Alleinerziehenden ist die eine Marie zwar langsam-bedächtig, aber verantwortungsbewusst und zeigt sich die andere eher quirlig, unbekümmert und verspielt. Entsprechend verläuft ihr jeweiliger Aufenthalt bei Frau Holle: fleißig und fügsam die eine, ohne wesentlichen Einsatz nach dem gleichen Lohn strebend die andere. Und doch bleiben Lohn wie Strafe moderat: ein goldener und ein schwarzer Schal zeigen den Unterschied. Am bemerkenswertesten ist die Mutter selbst, die während Pechmaries Abwesenheit endlich einmal Zeit und Verständnis für ihre andere Tochter findet.

Die drei Schauspielerinnen Katrin Brockmann, Ester Daniel und Konstanze Kromer verstanden es hervorragend, den einzelnen Szenen Leben und Intensität einzuhauchen. Einfache Lichteffekte und wenige Lieder und sphärisch anmutende Gesänge ermöglichen ein Eintauchen in die Märchenwelt, in der die Kinder bis zur letzten Minute ganz bei der Sache blieben.

sdo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr