Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Fotowettbewerb: Der Alte Schulhof bei Nacht überzeugt Publikum und Jury

Wasbüttel Fotowettbewerb: Der Alte Schulhof bei Nacht überzeugt Publikum und Jury

Wasbüttel. Der Wasbütteler Fotowettbewerb, diesmal zum Thema „Wege und Plätze“, endete am Sonntag wie gewohnt mit einer Ausstellung. Dabei kürten 77 Besucher und eine zweiköpfige Jury ihren absoluten Favoriten: „Der Alte Schulhof bei Nacht“ von Manfred Altenkirch.

Voriger Artikel
40 Jahre als Chorleiter tätig: Ehrennadel für Detlev Pagel
Nächster Artikel
300 Schützinnen feiern Kreisdamentreffen

Die gleiche Wahl getroffen: Publikum wie auch Jury erklärten Manfred Altenkirchs „Der Alte Schulhof bei Nacht“ zum besten Beitrag im Wasbütteler Fotowettbewerb „Wege und Plätze“.

Quelle: Manfred Altenkirch

20 Hobbyfotografen nahmen am Wettbewerb teil, insgesamt 42 Fotos reichten sie ein. „Daraus lässt sich ein schöner Kalender zusammen stellen“, sagte Organisatorin Margit Till. Gefragt war diesmal ein gutes Auge für besondere Wege und Plätze in und um Wasbüttel.

Einige Fotografen ließen die Betrachter an ihren persönlichen Lieblingsorten im Dorf teilhaben: eine Baumallee in der Feldmark, ein Picknick im Wald oder auch die Alte Schule bei Nacht. Andere lichteten ab, wo in Wasbüttel das Leben pulsiert: beim Mostfest auf der Streuobstwiese, beim Flohmarkt an der Alten Schule oder auf dem Spielplatz. „Die Fotografen haben im Dorf ganz unterschiedliche Orte entdeckt und ausgewählt“, freute sich Till.

Das Publikum - 77 Besucher benannten je fünf Favoriten - wählte Manfred Altenkirchs „Der Alte Schulhof bei Nacht“ zum Sieger, gefolgt von Siegmund Ryls „Martinsbütteler Weg“ und Carla Pauses „Sonnenaufgang im Wald“. Die Juroren Bianka Schneider und Henning Zieske kürten ebenfalls Manfred Altenkirchs „Der Alte Schulhof bei Nacht“ zum besten Beitrag des Wettbewerbs. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Sigrid Sauß‘ „Schulweg“ und Silke Inas „Am Kanal“. Alle 42 Foto sind bis Anfang Januar in der Alten Schule zu sehen.

Der neue Dorfkalender soll zunächst in einer Auflage von 100 Exemplaren gedruckt werden. Erhältlich ist er erstmals bei einer Schmuckausstellung am Sonntag, 30. November, von 10 bis 18 Uhr in der Alten Schule.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr