Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Förderschulen verlieren ihre Schüler

Landkreis Gifhorn Förderschulen verlieren ihre Schüler

Die Schüler- und Klassen-Zahlen in den Förderschulen des Landkreises gehen als Folge der Inklusion kontinuierlich zurück. „Richtig greifen wird die Veränderung aber erst im nächsten Schuljahr“, berichtete Fachbereichsleiter Karsten Kreutzberg bei der gestrigen Sitzung der Fachgruppe des Landkreises zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen.

Voriger Artikel
Juwelier-Einbruch: Äxte landen in Aller
Nächster Artikel
Runder Tisch: Jugend will Disko und Badebus

Inklusion: Die Gleichstellungs-Fachgruppe des Landkreises beschäftigte sich bei ihrer gestrigen Sitzung auch mit Schülerzahlen.

Quelle: Foto: Archiv

Demnach sank die Anzahl der Schüler in den beiden Förderschulen des Landkreises (Herrmann-Löns, Wittingen, und Pestalozzi, Gifhorn) um insgesamt 19 auf 199. „Aber erst zum Schuljahreswechsel, wenn der obere Jahrgang die Schulen verlässt und keine neuen Schüler mehr nachkommen“, so Kreutzberg. Was den Sek-I-Bereich betrifft, so gebe es derzeit im Landkreis-Gebiet zwei Schüler mit besonderem Förderbedarf.

Bauamtsleiter Alexander Wollny berichtete vom Stand des Ausbaus der Barrierefreiheit in Landkreis-Gebäuden. So liefen Arbeiten am Gymnasium in Hankensbüttel, im Schulzentrum Meine und am Humboldt-Gymnasium. Das Otto-Hahn-Gymnasium betreffend sei der Startschuss zur Überplanung des Komplexes als Ganztagsschule erfolgt: „Eine komplette Barrierefreiheit zu erreichen, ist schwierig, weil das Gebäude sehr verschachtelt ist“, so Wollny. Man werde die nötigen Maßnahmen „sukzessive umsetzen“.

Laut Bernhard Cassens von der Lebenshilfe Gifhorn werden derzeit in Kitas im Landkreis 330 behinderte oder von Behinderung bedrohte Kinder betreut: „160 davon werden 2014 schulpflichtig, 107 davon haben einen besonderen Unterstützungsbedarf“, erklärte Cassens im Hinblick auf den Ausbau der Inklusion.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr