Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Flüchtlinge: Unterricht auch außerhalb von Schulen
Gifhorn Gifhorn Stadt Flüchtlinge: Unterricht auch außerhalb von Schulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 03.12.2015
Beschulung von Flüchtlingskindern: Die Stadt Gifhorn kooperiert mit der Kreisvolkshochschule. Quelle: Archiv

„Die Landesschulbehörde hat eingelenkt und sieht rechtliche Möglichkeiten für externe Beschulung“, so Brünig. Und die könnte bald so aussehen: Die Kinder gehen weiterhin wie gehabt zentral zum Aufnahmegespräch zur Freiherr-vom-Stein-Schule. Diese könne dann aber Schüler freistellen zur externen Beschulung in der KVHS. Nach drei Monaten könne das Kind in jede beliebige Regelschule wechseln oder für weitere zwei Monate extern Unterricht bekommen.

Es gebe noch einige bürokratischen Hürden zu nehmen, so Brünig. Aber: „Wir wollen eine kurzfristige Lösung haben.“ Zurzeit müssten 80 bis 100 Flüchtlingskinder in Gifhorn unterrichtet werden.

rtm

Gifhorn. Call of Duty, Minecraft, Battlefield, Fifa - alles sehr erfolgreiche Videospiele, aber längst nicht alles ist für Kinder und Jugendliche geeignet. In der Grille halfen Experten Vätern dabei, die Spreu vom Weizen zu trennen. Und die digitalen Spielewelten ein bisschen besser kennen zu lernen.

03.12.2015

Landkreis Gifhorn. Häusliche Gewalt ist im Landkreis Gifhorn auf dem Vormarsch: Das zeigen alarmierende Zahlen der Beratungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt (Biss) und des Frauenhauses.

02.12.2015

Landkreis Gifhorn. „Nach vielen Gesprächen ermöglicht das Land mit seinen Zuschüssen aus dem Programm ZILE den Kommunen endlich ihre Vorhaben umzusetzen, um die Lebensqualität durch ein ansehnliches Umfeld zu erhöhen“, kommentiert der SPD-Landtagsabgeordnete Detlef Tanke glücklich eine aktuelle Entscheidung der Landesregierung.

02.12.2015