Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Flucht vor Polizei: Unfall auf B 4
Gifhorn Gifhorn Stadt Flucht vor Polizei: Unfall auf B 4
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 02.02.2014
Unfall auf B 4: Ein Audi-Fahrer (20) flüchtete vor der Polizei, sein Pkw krachte gegen eine Ampel und landete im Graben. Quelle: Photowerk (mf)
Anzeige

Auf den in Gifhorn zugelassenen Audi A 6 war die Polizei durch Anrufe von mehreren Verkehrsteilnehmern aufmerksam geworden, die den langsam fahrenden Wagen auf der B 4 zwischen Rötgesbüttel und Gifhorn bemerkt hatten.

Als eine Polizeistreife den Wagen gegen 4.40 Uhr im Bereich Ausbüttel kontrollieren wollte, passierte es: Der Wagen raste in Richtung Gifhorn. In einer leichten Linkskurve vor der Abfahrt zur Braunschweiger Straße verlor der Fahrer dann jedoch die Kontrolle über den Wagen. Das Fahrzeug krachte im Anschluss gegen ein Verkehrszeichen und den Masten einer Ampel. Danach landete der völlig demolierte Audi im Seitenraum.

„Nachdem es dem Fahrer gelang, sich selbst aus dem Autowrack zu befreien, flüchtete er in ein nahe gelegenes Waldstück“, so ein Polizeisprecher. Weitere Insassen hätten sich nicht in dem Wagen befunden.

Bei der Suche nach dem flüchtigen 20-Jährigen - die Polizei ging davon aus, dass er verletzt ist - wurde vergeblich ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera eingesetzt. Auch einem Maintrailer-Polizeihund gelang es nicht, den Flüchtigen zu finden.

Die Unfallstelle wurde von der Gifhorner Feuerwehr ausgeleuchtet.

Der Führerschein des 20-Jährigen wurde beschlagnahmt. Zudem wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

ust

Anzeige