Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Flotte Show lässt Gifhorner Swing-Fans jubeln
Gifhorn Gifhorn Stadt Flotte Show lässt Gifhorner Swing-Fans jubeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 16.02.2017
Weltklasse-Orchester in Gifhorn: Die Glenn-Miller-Show kam super an. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Gifhorn

Das Publikum in der Stadthalle feiert die Leckerbissen der Swing- und Big-Band-Musik der 1940er Jahre. Glenn Miller kreierte einen unverkennbaren Sound, der ihn bereits zu Lebzeiten zu einem Idol machte. Für den Glenn-Miller-Sweet-Sound braucht der niederländische Bandleader Will Salden exzellente professionelle Musiker, die den Sound absolut authentisch präsentieren können. Er hat sie! Sie spielen nicht nur großartig, sie bieten neben tollen Soli auch eine beeindruckende Performance.

Locker und charmant führt Will Salden durch das Konzert. Gut aufgelegt gibt er viel Wissenswertes über die Songs und ihre Zeit zum Besten. Neben den instrumentalen Titeln begeistern das Gifhorner Publikum auch die vokalen Darbietungen der Sängerin Miett Molnar.

Großen Beifall erhalten ebenfalls die Auftritte der Moonlight Serenaders. Zahlreiche bekannte Stücke hat das Orchester im Gepäck. Von der „Sunrise Serenade“ über den „The Saint Louis Blues March” bis „American Patrol” und selbstverständlich „In The Mood“ ist alles dabei, was sich ein Glenn Miller Fan nur wünschen kann. Songs wie „A Tisket A Tasket“ der legendären Ella Fitzgerald oder „Don’t Sit Under The Apple Tree” runden den Abend ab. Ohne „Chattanooga Choo Choo“ als eine der Zugaben lassen die Swing-Fans das Orchester nicht von der Bühne.

 ee

Gifhorn Stadt Geldinstitut setzt Hoffnung in neuen Wista-Chef - Leerstände: Sparkassen-Chef in Sorge

Zugeklebte Schaufensterscheiben, geschlossene Läden: Mehr als 20 Leerstände gibt es inzwischen in Gifhorns Innenstadt. Die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, Mitgesellschafter der Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing GmbH (Wista), betrachtet diesen Zustand mit Sorge.

19.02.2017

Für manche Zugvögel ist die Zeit der Rückkehr gekommen. Daher ist es für die Mitarbeiter des Nabu-Artenschutzzentrums keineswegs ungewöhnlich, den Blick in den Himmel zu richten - sie warten auf Fridolin, den wohl bekanntesten Weißstorch Niedersachsens. Unterdessen ist der erste Weißstorch in den Kreis Gifhorn zurückgekehrt.

16.02.2017
Gifhorn Stadt Artenschutz für Fischotter und Biber ausweiten - Naturschutz im Kreis Gifhorn: Neue Verordnungen

Drei neue Verordnungen zu Naturschutzgebieten hat der Landkreis Gifhorn auf den Weg gebracht. Dabei geht es um zwei bestehende Naturschutzgebiete und ein neues. 7,3 Prozent der Fläche des Landkreises stehen inzwischen unter Naturschutz. Dabei wird es wohl nicht bleiben: „Wir haben noch einiges zu tun“, sagt Sachbearbeiter Bernhard Hoffmann.

16.02.2017
Anzeige