Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Flohmarkt im ganzen Wittkopsviertel
Gifhorn Gifhorn Stadt Flohmarkt im ganzen Wittkopsviertel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 03.05.2018
Flohmarkt im Wittkopsviertel: Die Spenden gehen dieses Jahr an die AZ-Aktion Helfen vor Ort. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

„So um die 60 Stände werden es jetzt sein“, vermutete Simone Sauerbreit. Und – das ist im Wittkopsweg so gute Sitte – ein Teil des Erlöses der Stände wandert in eine Spendendose. Deren Inhalt ist dieses Jahr für die AZ-Aktion „Helfen vor Ort“ bestimmt.

„Wir leben in einer guten Nachbarschaft, da machen wir doch mal mit“, war es für Andreas Beck aus dem Schnedebergsweg gar keine Frage, sich an der Aktion zu beteiligen. „Und die Leute kommen auch in die Nebenstraßen“, freute er sich, „hier ist ganz gut was los.“

Die fleißigen Helfer: Ein Trupp zog mit Spendenbüchsen los, um für die AZ-Aktion Helfen vor Ort zu sammeln. Quelle: Christina Rudert

Vier Stände auf einer Einfahrt: „Wir haben uns zusammengetan“, erklärte Maren Lang, „das macht mit mehreren mehr Spaß.“ Acht Kinderhosen à 30 Cent das Stück, „wir wollen die Sachen ja auch loswerden“.

Marianne Pelchen, die den Flohmarkt vor vielen Jahren mal ins Leben gerufen hatte, freute sich über den regen Betrieb. „So lernt man immer mehr Nachbarn kennen.“ Ein Team von neun Leuten in Helfen-vor-Ort-Shirts zog los, um die Spenden einzusammeln. „Und in meinem Spendensparschwein für Kaffee und Kuchen steckte ein 50-Euro-Schein“, war Schicker beeindruckt von der Spendenbereitschaft.

Von Christina Rudert

Sein Ziel um rund 580 Kilometer verfehlt hat ein Autofahrer aus Österreich: Der Mann hatte sich darauf verlassen, dass ihn sein Navi nach Blaubeuren bei Ulm leitet. Doch er landete in Gifhorn.

30.04.2018

„Das ist jetzt so eine Art öffentlicher Probe“, stellte Ralf Thomas fest. Die Kreismusikschule hatte zum ersten Bilderbuchkonzert eingeladen, arrangiert von Marina Schreiner. „Wir hatten ein paar mehr Leute erwartet, aber vermutlich sind wegen des Brückentags alle weg“, bedauerte diese.

30.04.2018

Die Fahrgastzahlen auf beiden Bahnstrecken durch den Kreis Gifhorn stagnieren. Doch nach Ansicht von Fachleuten könnten sie vor allem auf der Erixx-Verbindung zwischen Braunschweig und Gifhorn bald deutlich Fahrt aufnehmen.

02.05.2018