Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Flagge gegen häusliche Gewalt
Gifhorn Gifhorn Stadt Flagge gegen häusliche Gewalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 25.11.2014
„Frei leben - ohne Gewalt“: Mit einer Fahnenaktion im Schlosshof wird erneut gegen häusliche Gewalt mobil gemacht. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige

Anerkennde Worte für die Netzwerk-Arbeit fand Landrat Dr. Andreas Ebel. „Der Kreis unterstützt das Engagement“, erklärte der Verwaltungschef. Christine Gehrmann, Kreis-Gleichstellungsbeauftragte, Birgit Krämer vom Weißen Ring und Petra Blandow von der Arbeiterwohlfahrt sind kompetente Ansprechpartnerinnen für Frauen, die Gewalt erfahren haben. „Häusliche Gewalt kommt nach wie vor viel zu häufig im Landkreis vor“, erklärte Gehrmann. Von November 2013 bis Oktober 2014 registrierte die Polizei 143 Fälle. 131 Tatverdächtige (112 Männer, 19 Frauen) sowie 143 Opfer seien festgestellt worden. „Häusliche Gewalt geht durch alle Schichten der Gesellschaft“, ergänzte Ferdinand Heinrich von der Polizei.

Die Beratungs- und Integrationsstelle für häusliche Gewalt (BIss) habe 2014 bisher 104 Fälle bearbeitet. 33 Bewohnerinnen gibt es in Gifhorns Frauenhaus, 27 wurden in diesem Jahr aufgenommen. „19 Frauen hatten eine Migrationshintergrund“, erklärte Gehrmann. Das sie zum Teil keine deutschen Sprachkenntnisse gehabt hätten, sei die Arbeit für die Frauenhaus-Mitarbeiterinnen häufig schwierig.

Unter www.gegen-häusliche-sexuelle-gewalt.de bietet das Netzwerk eine anonyme Kontaktaufnahme an.

Unterstützung gibt‘s vom Gifhorner Kino und dessen Chef Volker Schmid: „Stairs - 105 Sekunden gegen häusliche Gewalt“ heißt ein Spot, der bis Anfang Januar 2015 vor jedem Kinofilm läuft. „Er soll Frauen dazu ermutigen, ihr eigenes Schweigen zu brechen und sich Hilfe zu suchen“, erläutert Gehrmann.

ust

Weil sie eine Stunde mehr arbeiten müssen, haben viele Gymnasiallehrer Klassenfahrten ersatzlos gestrichen. Dagegen protestieren Schüler jetzt mit einer Groß-Demo in Hannover. „Viele Teilnehmer aus dem Kreis Gifhorn werden dabei sein“, sagt Tjark Melchert, stellvertretender Landesschülerrats-Chef und selbst BBS-I-Schüler.

24.11.2014

Eltern und Lehrer der Albert-Schweitzer-Schule sind sauer auf die Stadt. Auf einem Wendehammer im Bauernkamp gilt seit einer Woche eine begrenzte Parkzeit. Autos stehen nun am Fahrbahn-Rand der schmalen Straße. „Es kommt täglich zu gefährlichen Verkehrssituationen“, sagt Elternbeiratsvorsitzende Annette Kostrewa.

27.11.2014

Abbesbüttel/Gifhorn. Die kurzfristige Abwesenheit der Bewohner nutzten bislang  unbekannte Täter am vergangenen Freitag zu Einbrüchen in Einfamilienhäuser in Gifhorn und Abbesbüttel. Sie erbeuteten diverse Schmuckstücke und ein Notebook.

24.11.2014
Anzeige