Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Flächenbrand am Segelflugplatz Wilsche
Gifhorn Gifhorn Stadt Flächenbrand am Segelflugplatz Wilsche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 29.05.2018
Brand am Segelflugplatz Wilsche: Die drei eingesetzten Wehren hatten das Feuer schnell unter Kontrolle. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Wilsche

Drei Wehren rückten am Dienstag um 17.45 Uhr zu einem Flächenbrand am Segelflugplatz Wilsche aus. Schaden entstand kaum – das war dem raschen Eingreifen der rund 40 Einsatzkräfte aus Wilsche, Neubokel und Gamsen zu verdanken und hätte auch anderes sein können.

Baum brennt direkt neben Halle

Laut Einsatzleiter Thomas Meyer hatte sich ein Baum offenbar selbst entzündet. Der stand allerdings direkt neben einer der Hallen des Segelflugvereins, in der sich ein Teil der Segel- und Motorflugzeuge des Vereins befinden. Eines der Vereinsmitglieder hatte den Brand gemeldet, als es auf dem Weg zu einer Vorstandssitzung auf dem Gelände am Feuer vorbei kam.

Neben dem Baum brannten auch rund 250 Quadratmeter Böschung, die Flammen schlugen gegen die Halle, dort entstand aber kein Schaden. Vorsorglich setzten die Wehren dennoch eine Wärmebildkamera ein.

Von Thorsten Behrens

Das nächste Stadtvillen-Bauprojekt startet bald: Der Stadtplanungsausschuss befasst sich am Montag mit zwei an der Lüneburger Straße geplanten Häusern. Der Investor hat der Verwaltung nun einen Vorhaben- und Erschließungsplan vorgelegt.

29.05.2018

Großes Hallo im Deutschen Haus: Jüngst fand dort ein Klassentreffen des Abiturjahrgangs 1968 des heutigen Humboldt-Gymnasiums statt. Rund 20 Abiturienten und ihre Partner kamen zusammen, um sich nach genau 50 Jahren an die Zeit ihres Schulabschlusses zu erinnern und sich über Erlebnisse auszutauschen.

29.05.2018
Gifhorn Stadt Waldbrand oder Hochwasser im Kreis Gifhorn? - Feuerwehren machen sich auf alle Wetter gefasst

Heiße Tage auch für die Feuerwehren im Kreis Gifhorn: Das Wetter zwingt sie, sich für Waldbrände und für Unwettereinsätze zu wappnen. Die Alarmpläne stehen.

31.05.2018
Anzeige