Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Fläche für Friedwald

Kästorf Fläche für Friedwald

Kästorf. Jetzt wird’s konkret: Die Stadt geht das Thema Bestattungswald an. Aus Sicht der Verwaltung ist dafür eine Fläche der Diakonie in Kästorf geeignet - in unmittelbarer Nähe des Friedhofs der Diakonie. Sie ist 1,5 Hektar groß und hat einen 70-jährigen Baumbestand.

Voriger Artikel
Zwei Austritte nach Knatsch in der SPD
Nächster Artikel
Start: Losverkauf für AZ-Aktion „Helfen vor Ort“

Wald bei Kästorf: Aus Sicht der Stadtverwaltung ist eine Fläche der Diakonie in unmittelbarer Nähe des Friedhofes für einen Bestattungswald geeignet.

Quelle: Photowerk (cc)

Am 25. November befasst sich der Stadtentwicklungsausschuss mit dem Projekt.

„Diese Flächengröße genügt allerdings nicht den Anforderungen für einen Ruheforst oder Friedwald, sie ist somit lediglich mit einem eigenen Betreiberkonzept zu bewirtschaften“, heißt es in einer Vorlage der Verwaltung. Mittelfristig sei jedoch sogar eine Erweiterung der Fläche denkbar. Vorteilhaft sei die Nutzung der bereits vorhandenen Infrastruktur des Diakonie-Friedhofs. Es sei eine kleine Kapelle vorhanden, die bei schlechter Witterungslage benutzt werden könne. Zudem gebe es einen Andachtsplatz mit einem schlichten Holzkreuz im Freien, ausreichende Parkplätze und eine behindertengerechte WC-Anlage. In weiteren Gesprächen mit der Diakonie seien Detailfragen zur Umsetzung zu klären.

Um den Bestattungswald auf den Weg zu bringen, stellt die Stadt drei Varianten zur Diskussion: Der erste Vorschlag sieht die Diakonie als Betreiber des Bestattungswaldes vor. In einer zweiten Variante könnte die Stadt selbst Betreiber des Bestattungswaldes werden und müsste dann jedoch die Fläche von der Diakonie anpachten.

Sollte die Politik sich mit einem Bestattungswald in Kästorf nicht anfreunden können, schlägt die Verwaltung Variante drei vor: Es wird kein lokaler Bestattungswald eingerichtet und die Stadt informiert die Bürgerinnen und Bürger über Einrichtungen eines Friedwaldes und Ruheforstes in unmittelbarer Nähe zu Gifhorn.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr