Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Fläche für Friedwald
Gifhorn Gifhorn Stadt Fläche für Friedwald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 25.11.2015
Wald bei Kästorf: Aus Sicht der Stadtverwaltung ist eine Fläche der Diakonie in unmittelbarer Nähe des Friedhofes für einen Bestattungswald geeignet. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

Am 25. November befasst sich der Stadtentwicklungsausschuss mit dem Projekt.

„Diese Flächengröße genügt allerdings nicht den Anforderungen für einen Ruheforst oder Friedwald, sie ist somit lediglich mit einem eigenen Betreiberkonzept zu bewirtschaften“, heißt es in einer Vorlage der Verwaltung. Mittelfristig sei jedoch sogar eine Erweiterung der Fläche denkbar. Vorteilhaft sei die Nutzung der bereits vorhandenen Infrastruktur des Diakonie-Friedhofs. Es sei eine kleine Kapelle vorhanden, die bei schlechter Witterungslage benutzt werden könne. Zudem gebe es einen Andachtsplatz mit einem schlichten Holzkreuz im Freien, ausreichende Parkplätze und eine behindertengerechte WC-Anlage. In weiteren Gesprächen mit der Diakonie seien Detailfragen zur Umsetzung zu klären.

Um den Bestattungswald auf den Weg zu bringen, stellt die Stadt drei Varianten zur Diskussion: Der erste Vorschlag sieht die Diakonie als Betreiber des Bestattungswaldes vor. In einer zweiten Variante könnte die Stadt selbst Betreiber des Bestattungswaldes werden und müsste dann jedoch die Fläche von der Diakonie anpachten.

Sollte die Politik sich mit einem Bestattungswald in Kästorf nicht anfreunden können, schlägt die Verwaltung Variante drei vor: Es wird kein lokaler Bestattungswald eingerichtet und die Stadt informiert die Bürgerinnen und Bürger über Einrichtungen eines Friedwaldes und Ruheforstes in unmittelbarer Nähe zu Gifhorn.

ust

Gifhorn. Geknirscht hat es in Gifhorns SPD offenbar schon länger gewaltig, jetzt ist es zum offenen Bruch gekommen: Die Ratsmitglieder Andreas Katsch-Herke und Meike Pollack haben am Wochenende schriftlich ihren Austritt erklärt. Grund seien parteipolitische Intrigen.

22.11.2015

Gifhorn. Mit Heinrich „Doc Wolf“ Wulfes hat die Region ja schon einen großen Interpreten der Songs von US-Country-Legende Johnny Cash. Ein weiteres musikalisches Denkmal braucht es da eigentlich nicht. The Cashbags wagten trotzdem ein Gastspiel in der Stadthalle - zum Glück.

22.11.2015

Gifhorn. Da haben sich die rund 420 Schülerinnen und Schüler aller drei Jahrgänge der IGS Gifhorn aber richtig ins Zeug gelegt: Rund um den Schlosssee sind sie gerannt für den guten Zweck, viele von ihnen gleich mehrfach. Deshalb konnten sie gestern rund 11.600 Euro an drei Institutionen überreichen.

21.11.2015
Anzeige