Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Fischwilderei: Verdächtigen drohen Geldstrafen
Gifhorn Gifhorn Stadt Fischwilderei: Verdächtigen drohen Geldstrafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 10.11.2017
Wilderei im Maikampsee: Mit einem Stellnetz haben drei Männer illegal Fische gefangen – sie wurden dabei erwischt. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

Nachdem ein Angler das mehr als 100 Meter lange Netz entdeckt hatte, alarmierte er die Polizei. „Drei Beschuldigte müssen sich nun wegen Fischwilderei verantworten“, sagt Reuter. Die Männer – sie stammten alle aus Gifhorn – seien 27, 35 und 42 Jahre alt, so Reuter. Zudem gebe es noch zwei weitere Beschuldigte in dem Ermittlungsverfahren. Diesen Männern sei es gelungen, sich der Festnahme durch die Polizei zu entziehen.

„Dieser Fall hat schon eine ganz besondere Qualität“, erklärt der Sprecher der Gifhorner Polizei. Im Fall einer Verurteilung müssten die Männer mit Geldstrafen rechnen. Auch Karl-Heinz Gose, Chef des Angler-Sportvereins, hofft darauf, dass das Trio zur Rechenschaft gezogen wird. In der Vergangenheit hätte die Staatsanwaltschaft Verfahren wegen Fischwilderei eingestellt. Dieses sei ein falsches Signal und sorge für Frustration bei den Fischerei-Aufsehern des ASV, die täglich an den Gewässern im Einsatz seien.

Von Uwe Stadtlich

Gifhorn Stadt „Gifhorn in neuem Licht“ - Neues Konzept für den Weihnachtsmarkt

„Gifhorn in neuem Licht“: Unter diesem Motto findet vom 29. November bis zum 29. Dezember der Weihnachtmarkt statt. Höhepunkte: eine farbenprächtige Illumination und eine Eisbahn.

07.11.2017
Gifhorn Stadt Neues Baugebiet: Erschließung 2018 - Ortsrat Kästorf stimmt Haushaltsplan zu

Der Haushalt für das nächste Jahr und der Ausbauplan für das neue Baugebiet Silbereiche Süd standen im Mittelpunkt der Sitzung des Ortsrats Kästorf.

10.11.2017

Das Schulstarterpaket als eines der wichtigsten Projekte des städtischen Hilfsfonds Kleine Kinder immer satt ist für weitere fünf Jahre gesichert. Nachdem die Kooperation mit der Sparkasse abgelaufen ist, hat sich die Gifhorner Wohnungsbaugenossenschaft GWG als neuer Sponsor verpflichtet.

07.11.2017
Anzeige