Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Firma Egger spendet 2370 Euro an Hospizstiftung
Gifhorn Gifhorn Stadt Firma Egger spendet 2370 Euro an Hospizstiftung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 27.04.2017
Spende überreicht: Die Firma Egger übergab der Hospizstiftung einen Scheck über 2370 Euro als Unterstützung für den Bau eines Hospizes. Quelle: Dietmar Tonagel
Anzeige
Gifhorn

Für jeden Kilometer, den Egger-Mitarbeiter bei öffentlichen Läufen zurücklegten, hat das Unternehmen fünf Euro gezahlt. „Die Mitarbeiter sind insgesamt 1420 Kilometer gelaufen“, so kaufmännische Werksleiterin Andrea Oldenburg-Zillig. Insgesamt waren 7100 Euro zusammen gekommen. Ein Drittel dieser Summe hat schon der Tagestreff Moin, Moin erhalten, das andere der Fonds Kinder brauchen Zukunft. „Wir wollen den Bau eines stationären Hospizes unterstützen“, so die Werkleiterin, die den Betrag zusammen mit Betriebsrat Dirk Schilling und den Mitarbeitern Katharina Latzel und Andreas Schulz Alexander Michel und Dr. Jörg Dreyer von der Hospizstiftung übergab.

Michel betonte, dass die Stiftung in den Endverhandlungen mit den Grundstückseigentümern stehe. Vielleicht könnten in diesem Jahr noch die Detailplanungen für das Hospiz in der Innenstadt aufgenommen werden.

fed

Gifhorn Stadt Gesteinsexperte hofft auf Zeugenhinweise - Mysteriöse Feuerkugel über dem Landkreis Gifhorn

Womöglich einem Meteoriten ist Rainer Bartoschewitz, Gifhorns Experte für Gesteine kosmischen Ursprungs, auf der Spur. Gestern bekam er einen Anruf aus Wolfenbüttel: „Dort ist am Dienstag gegen 21.15 Uhr eine Feuerkugel am Himmel gesichtet worden“, sagt er und hofft nun auf Hinweise.

26.04.2017

Der Kreistag trifft in Sachen Schulraum-Versorgung Vorsorge: Weil nach der Umstellung von G 8 auf G 9 genügend Klassenräume vorgehalten werden müssen, verabschiedeten die Politiker jetzt einstimmig ein Konzept „zur Schaffung von nachhaltigem Schulraum“.

26.04.2017
Gifhorn Stadt Ein Stück gelebte Inklusion - H&D kooperiert mit Lebenshilfe

Gelebte Inklusion praktizieren gerade vier kaufmännische Auszubildende der Gifhorner H&D international Group und die Lebenshilfe Gifhorn. Die Azubis begleiten einmal in der Woche die Beschäftigten am Empfang des Hauses der Lebenshilfe bei den täglichen Aufgaben.

26.04.2017
Anzeige