Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Findel-Welpe hat jetzt ein schönes Zuhause

Gifhorn Findel-Welpe hat jetzt ein schönes Zuhause

Gifhorn. Am Nachmittag des 7. Juli wurden in Gifhorn am Heidesee zwei Staffordshire-Terrier-Welpen ausgesetzt. Nur einer der kleinen Hunde überlebte. „Doch der hat jetzt ein gutes Zuhauses gefunden“, strahlt Silke Werner, die die beide Tiere damals in einem Pappkarton entdeckt hat (AZ berichtete).

Voriger Artikel
Putschversuch: „Gewalt ist niemals eine Lösung“
Nächster Artikel
Autoaufbrüche am Tankumsee und Mühlenmuseum

Findel-Welpe: Der ausgesetzte Staffordshire-Terrier, der überlebt hat, hat jetzt ein schönes Zuhause.

„Joe Werner“ hat die Gifhornerin den acht bis zehn Wochen alten Rüden getauft, der die Tortur nun trotz einer schweren Viruserkrankung überlebt hat. „Er wurde wie sein Bruder, der leider am 8. Juli verstorben ist, in der Tiermedizinischen Hochschule Hannover behandelt“, berichtet die Gifhornerin. „Joe Werner“, der anfänglich auch sehr geschwächt gewesen sei und kaum Nahrung zu sich genommen habe, sei nun glücklicherweise über den Berg.

„Der kleine Hund kommt in sehr gute Hände“, ist Silke Werner zufrieden. „In der Tiermedizinischen Hochschule hat sich eine Tierärztin sofort in den kleinen Kerl verliebt - und hat ihn jetzt bei sich aufgenommen“, freut sich die Gifhornerin, die sich von Anfang an ebenfalls bereit erklärt hatte, „Joe Werner“ zu adoptieren. Zudem hätte es nach dem AZ-Bericht auch viele Anrufe im Tierschutz-Zentrum gegeben. „Mehr als 15 Leute wollten dem Welpen eine neue Heimat geben“, berichtet Werner.

Silke Werner hat sich schon zu einem Besuch bei „ihrem Fundhund“ angemeldet. Gemeinsam mit Sabine Hölter, Leiterin des Tierschutzzentrums, will sich die Gifhornerin in drei Wochen persönlich davon überzeugen, dass es dem kleinen Rüden gut geht. „Dann werden auch ein paar Fotos für Facebook und das Familienalbum geschossen“, sagt die Gifhornerin.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr