Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Finanzausschuss empfiehlt: Neudorf-Platendorf soll Krippe bekommen
Gifhorn Gifhorn Stadt Finanzausschuss empfiehlt: Neudorf-Platendorf soll Krippe bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 17.01.2014
Wird 2014 ausgebaut: Die Alte Schulstraße in Stüde. Ebenfalls 2014 soll der Westerbecker Kindergarten (kl. Bild) fertig werden. Für beide Vorhaben stehen Mittel im Haushalt bereit. Quelle: Peter Chavier
Anzeige

Fünfeinhalb Stunden lang tagte am Montag der Finanzausschuss der Gemeinde Sassenburg unter Leitung seines Vorsitzenden Jörg Heuer (SPD). Die Kommunalpolitiker nahmen dabei das von Gemeindebürgermeister Volker Arms und Kämmerer Klaus Duckstein vorgelegte Zahlenwerk kritisch unter die Lupe.

Auch 2014 wird die Gemeinde jede Menge Geld für Baumaßnahmen ausgeben.

So schlagen 780.000 Euro für die Fertigstellung des neuen Westerbecker Kindergartens zu Buche. Für 320.000 Euro soll noch in diesem Jahr - entweder in den Sommer- oder Herbstferien - die Alte Schulstraße in Stüde ausgebaut werden.

Diskutiert wurde im Ausschuss auch, welcher Ort als nächstes eine Krippe bekommen soll. Die Verwaltung schlägt zunächst vor, am Thomaskindergarten in Neudorf-Platendorf eine Krippe anzubauen. Dafür sollen sowohl 2014 als auch 2015 jeweils 200.000 Euro bereit gestellt werden. Zwar sei die Kita in kirchlicher Trägerschaft, doch: „Grundstück und Gebäude gehören der Gemeinde“, so Bürgermeister Arms. Deshalb sei hier ein Anbau auch problemlos möglich.

500.000 Euro sind geplant, um die Verlegung der Sportplätze des SV Westerbeck in den hinteren Bereich des Bokensdorfer Wegs zu ermöglichen. Parallel dazu sollen der jetzige A- und B-Platz in das Baugebiet „Am Felde“ umgewandelt werden. „Damit wollen wir die Umlegung der Sportplätze gegenfinanzieren“, betonte Arms.

50.000 Euro an Planungskosten für die neue Sporthalle in Westerbeck sollen ebenfalls in den Haushalt 2014 eingestellt werden. 2015 soll sie dann für 1,5 Millionen Euro gebaut werden.

Das Gesamtvolumen des Haushalts beläuft sich vorläufig auf 17,3 Millionen Euro.

cha

Meinersen. Die Einreichungsfrist ist verstrichen - rund 130 Foto liegen vor. Ausgestellt werden sie ab Freitag, 28. Februar, im Meinerser Künstlerhaus. Die Materialsammlung für das Buch „Bestandaufnahme Meinersen 2013“ als Kooperationsprojekt der Bösenberg Stiftung und des Künstlerhauses Meinersen (AZ berichtete) ist damit beendet.

14.01.2014

Groß Schwülper. Krippen, Kindergärten und Schulen besser vernetzen und Eltern mehr Überblick über das Betreuungsangebot verschaffen - das sind die Ziele einer Initiative, die gestern in Schwülper gestartet ist. Die Gemeinde beteiligt sich an einem bundesweiten Projekt, um die Entwicklung von Kindern besser zu fördern.

14.01.2014

Weyhausen. Lange wurde politisch über notwendige Maßnahmen gestritten, jetzt geht es los: In Weyhausen hat die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses begonnen.

17.01.2014
Anzeige