Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Darum warten die Gifhorner auf ihre Steuerbescheide
Gifhorn Gifhorn Stadt Darum warten die Gifhorner auf ihre Steuerbescheide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 26.01.2019
Schlechter Platz im Finanzamt-Ranking: Gifhorner warten 70 Tage auf ihren Steuerbescheid – das ist deutlich länger als im Bundesdurchschnitt. Quelle: Torben Niehs
Gifhorn

Niedersachsen schneidet bei dem alljährlich stattfindenden Test des Internetportals Lohnsteuer-kompakt.de am schlechtesten ab, und Gifhorn landet dabei auf Rang 43 von 58. Grund: Die durchschnittliche Bearbeitungszeit kommt hier auf 70,1 Tage.

Schnellstes Finanzamt in Wuppertal-Barmen

Zum Vergleich: Das schnellste Finanzamt Deutschlands in Wuppertal-Barmen brauchte 2018 nur 34,3 Tage. Das langsamste war Hersfeld-Rotenburg mit 89,6 Tagen. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 56,1 Tagen, der Landesschnitt bei 65,7 Tagen. Zumindest hat sich Gifhorn im Vergleich zu 2017 schon deutlich gebessert. Da dauerte es nämlich durchschnittlich 74 Tage – Rang 54 von 58 in Niedersachsen.

Begründung: Kaufkraft Gifhorns

Laut dem Controllingbericht des Landes dauert es 68,1 Tage bei Arbeitnehmern, aber nur 54,6 Tage bei den allgemeinen Veranlagungen etwa für Gewerbetreibende, Selbstständige und Freiberufler, sagt Barbara Sumpf, Leiterin des Finanzamts Gifhorn, auf AZ-Nachfrage. Sie führt als Begründung für die langen Bearbeitungszeiten bei Arbeitnehmern gar nicht mal Fachkräftemangel als erstes an, sondern die Kaufkraft Gifhorns.

Viele gut Verdienende

„Wir haben hier sehr viele sehr gut Verdienende, die auch noch Einkünfte aus Kapitalvermögen und Vermietungen haben“, sagt Sumpf. „Das ist personalintensiver.“ Denn diese Einkünfte müssten überprüft werden.

Pensionierungswelle größer als Ausbildung

Und dabei komme dann noch das zweite Problem hinzu: Das Gifhorner gehöre zu den schlechter mit Personal ausgestatteten Finanzämtern. An dieser Baustelle arbeite das Land Niedersachsen. Allerdings sei es nicht so einfach, geeigneten Nachwuchs zu finden, und „die Pensionierungswelle ist schneller als die Ausbildung“.

Von Dirk Reitmeister

Der neue Busbahnhof im Herzen Gifhorns bekommt immer mehr Gesicht. Die Stadt rechnet weiterhin damit, dass die Arbeiten im Frühjahr endgültig abgeschlossen sein werden.

26.01.2019
Gifhorn Stadt Nach Bekanntwerden von Facebook-Nachricht - Verbaler Angriff: Fraktionen gehen auf Distanz zur AfD

Eine Facebook-Nachricht des AfD-Ratsherrn Robert Preuß, die SPD-Fraktionschef Ulrich Stenzel am Montag in der Ratssitzung öffentlich gemacht hat, sorgt für Wirbel in der Politik. Die anderen Ratsfraktionen sind nach dem Vorfall auf Distanz zur AfD gegangen.

22.01.2019

Weil er auf dem Bahnsteig verbotenerweise rauchte, fiel ein Gifhorner auf dem Erfurter Bahnhof einer Streife der Bundespolizei auf. Und danach staunten die Beamten nicht schlecht.

22.01.2019