Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Feuerwehrübung: Hilferufe aus dem Dachfenster
Gifhorn Gifhorn Stadt Feuerwehrübung: Hilferufe aus dem Dachfenster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 24.03.2014
Hilferufe aus dem Dachfenster: Der Kellerbrand in Triangel erwies sich als Übung für die Wehren aus Neudorf-Platendorf und Triangel. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Das Szenario dafür hatten Triangels stellvertretender Ortsbrandmeister Oliver Pentleit und Gruppenführer Tobias Trum insgeheim ausgetüftelt: Zwei Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden vermisst, eine weitere Bewohnerin schrie aus einem Dachfenster um Hilfe.

Einsatzleiter Steffen Albrecht, zugleich Ortsbrandmeister von Triangel, schickte drei Trupps unter schwerem Atemschutz zur Vermisstensuche ins Gebäude. Die Neudorf-Platendorfer Ortswehr rettete derweil die Frau aus dem Dachgeschoss über eine Steckleiter und übergab sie an den Rettungsdienst der Schnelleingreifgruppe des Gifhorner DRK. Mit Schlauchleitungen zu zwei Hydranten stellten die Feuerwehrkräfte die Löschwasserversorgung sicher.

Übungsbeobachter Sascha Harnack von der Gifhorner Feuerwehr zeigte sich mit dem Verlauf sehr zufrieden: Alle 36 Einsatzkräfte haben ihre Aufgaben gut und sicher erfüllt.

rn

Klein Vollbüttel. Auf eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg stieß ein 76-jähriger Spaziergänger am Samstagnachmittag im Wald bei Klein Vollbüttel. Um 15 Uhr rief er die Polizei, der Kampfmittelbeseitigungsdienst aus Hannover sicherte das Fundstück - am Dienstag soll‘s entweder abtransportiert oder vor Ort gesprengt werden.

24.03.2014

Wahrenholz. Sie könnte viel erzählen - wenn sie denn erzählen könnte. An der 1000-jährigen Wahrenholzer Eiche nagt der Zahn der Zeit. Gestern wurde direkt neben ihr eine neue Eiche gepflanzt, ein Ersatz, falls der alte Baum irgendwann fällt.

24.03.2014

Gifhorn. Mehr Platz für Dolomiti: Gifhorns älteste Eisdiele startet in die Saison und nutzt ab sofort das komplette Erdgeschoss eines 1673 erbauten Fachwerkhauses am Steinweg. 100.000 Euro wurden in die Umbau investiert, weitere 100.000 in neue Technik.

27.03.2014
Anzeige