Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehrgerätehaus offiziell eingeweiht

Tülau Feuerwehrgerätehaus offiziell eingeweiht

Tülau. Nach gut zwei Jahren Bauzeit ist es endlich vollbracht: Die Tülauer Feuerwehr kann ihr neues Gerätehaus beziehen. Dazu haben die Brandschützer selbst einen großen Teil beigetragen.

Voriger Artikel
Kreativ, prächtig und humorvoll: Erntedankfest in Isenbüttel
Nächster Artikel
Großes Konzert zum 40. Geburtstag der Kraniche

Endlich fertig: In Tülau wurde das neue Feuerwehrgerätehaus eingeweiht.

Quelle: Rolf-Peter Zur

„Was lange währt, wird endlich gut“, lautet ein Sprichwort, das wohl auch in Bezug auf das neue Feuerwehrgerätehaus in Tülau seine Gültigkeit behält. Mit einer symbolischen Schlüsselübergabe wurde der Neubau am Sonnabend offiziell in Dienst gestellt.

Ein deutliches Aufatmen war von Ortsbrandmeister Horst Leyer zu vernehmen: „Endlich wieder mehr Freizeit“, freute er sich über das Ergebnis jahrelanger Bemühungen. Vom ersten Spatenstich im Sommer 2011 bis zu Fertigstellung und Einzug in das 210 Quadratmeter große Gebäude packten die Tülauer Feuerwehrleute sowie zahlreiche Unterstützer mit an.

„Mehr als 4000 Stunden Eigenleistungen sprechen für sich. In Summe wurden dadurch rund 100.000 Euro eingespart“, dankte Samtgemeindebürgermeister Jürgen Bammel den engagierten Brandschützern. Insgesamt waren für das neue Gerätehaus mit zwei Fahrzeugboxen, Umkleideräumen und Sanitärbereich rund 317.000 Euro aufzubringen.

„Auf das, was hier geschaffen wurde, können wir alle stolz sein“, zeigten sich Leyer und Bammel denn auch einig. Einzig an die lange Anlaufphase des Projektes dürften sich die Brandschützer ungern erinnern. Wähnten sie sich doch bereits 2007 kurz vor dem Ziel, als der ehemalige Lebensmittelmarkt direkt neben dem alten Gerätehaus zum Verkauf stand.

Der kostengünstig scheinende Ankauf dieses Gebäudes scheiterte im Wesentlichen am Widerstand der CGW-Fraktion im Samtgemeinderat. Sowohl die Samtgemeindeverwaltung mit Bammel an der Spitze wie auch Tülaus Bürgermeister Herbert Lange hatten sich mit ihren Konsensvorschlägen nicht durchsetzen können.

rpz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr