Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Feuerwehren: 617 Brände und 44 schwere Unfälle
Gifhorn Gifhorn Stadt Feuerwehren: 617 Brände und 44 schwere Unfälle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 26.02.2017
Versammlung der Brandmeister: Thomas Krok ehrte Kameraden und präsentierte den Jahresbericht. Quelle: Lea Rebuschat
Anzeige

Zu den 1133 Einsätzen der Brandschützer zählten 617 Brände, 184 technische Hilfeleistungen, 33 Alarmübungen und 99 Unwettereinsätze. Mit 26 Alarmierungen ist Krok zufolge die Zahl der Containerbrände gefallen. 317 Mal mussten 544 Wehren zu Brandmeldeanlagen ausrücken. Laut Krok „eine viel zu hohe Zahl, die die Feuerwehren auch an die Grenzen der Belastbarkeit bringen kann“.

Bewährt hat sich dem Kreisbrandmeister zufolge die Zusammenarbeit zwischen den Rettungskräften. Auch gab es allein 94 Brandsicherheitswachen. Dabei wurde viel Geld gespart, „hauptberufliche Brandsicherheitswachen würden ein Vielfaches mehr kosten“, betonte Krok.

Die Wehren haben derzeit 4329 aktive Mitglieder, darunter 584 Frauen. In den 71 Jugendwehren sind 1064 Mitglieder aktiv, in 29 Kinderwehren sind 506 Mädchen und Jungen zu verzeichnen.

Landkreisweit funken laut Krok zehn Gebietseinheiten digital - „ein Fortschritt, dem wir uns stellen mussten“.

Ehrungen und Beförderungen:

  • Ehrungen: Mit der Silbernen Ehrennadel wurden Holger Pallas und Björn Voges ausgezeichnet.
  • Beförderungen: Heiko Reinecke (Löschmeister), Stefan Chaari und Tobias Turm (Oberlöschmeister), Sebastian Lehmann, Kai Plankemann und Michael Brodnicki (Hauptlöschmeister), Thomas Lüttge (Brandmeister), Petra Feldmann (Oberbrandmeisterin), Dirk Warnecke und Steffen Albrecht (Oberbrandmeister), Frank-Peter Scheermann (Hauptbrandmeister), Wolfgang Dreinerth (Erster Hauptbrandmeister).

hik

Meine. Der Kreisjugendtag des Kreisschützenverbandes Gifhorn ging am Sonnabend in Meine erfolgreich über die Bühne. Es gab dabei einen Führungswechsel. Der bisherige Kreisjugendleiter Jörg Tiede gab sein Amt ab.

26.02.2017

Der Polizeihubschrauber war im Einsatz, ebenso Streifenwagen aus Gifhorn, Braunschweig und Wolfsburg: Dem schnellen Eingreifen der Polizei ist es zu verdanken, dass fünf Tatverdächtige am frühen Sonntagmorgen im Gifhorner Heidland festgenommen wurden. Ein Zeuge hatte die Polizei informiert, nachdem er beobachtet hatte, dass sich eine Gruppe von Männern am Tor zur Jahreswagen-Verkaufshilfe (JV) zu schaffen machte.

26.02.2017
Gifhorn Stadt Interessante Gesprächsrunde im Cardenap - Rotes Sofa: Gelungene Premiere mit Sybille Schnehage

Rotes Sofa kann nicht nur der NDR. Rotes Sofa kann auch das Café Aller. Und im Gegensatz zum meist eher seichten Talk im Fernsehen dürfen sich Besucher im Cardenap auf tiefschürfende Gespräche freuen. Zur Premiere begrüßte Martin Wrasmann am Donnerstagabend die Afghanistan-Expertin Sybille Schnehage.

25.02.2017
Anzeige