Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Zimmerbrand in Kästorf schnell gelöscht
Gifhorn Gifhorn Stadt Zimmerbrand in Kästorf schnell gelöscht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:47 03.04.2019
Zimmerbrand in der Wohnanlage Hagen der Diakonie: Die Feuerwehren aus Kästorf und Gamsen machten dem ein schnelles Ende. Quelle: Cagla Canidar
Kästorf

Offenbar brach das Feuer aus bislang ungeklärter Ursache in einem Wäschekorb aus. Der Bewohner war zu diesem Zeitpunkt nicht in seiner Wohnung in der Anlage Im Hagen. Die Brandmeldeanlage schlug Alarm. als erster war Brandschutzbeauftragter Rüdiger Witt vor Ort. „Doch da war schon alles verqualmt.“ Deshalb benachrichtigte er die Feuerwehr.

Mit 20 Einsatzkräften waren Kästorf und Gamsen im Einsatz, so Kästorfs Ortsbrandmeister Marco Brand. Mit Kleinlöschgeräten seien seine Leute unter schwerem Atemschutz gegen das Feuer vorgegangen und haben den verkohlten Rest des Bambus-Wäschekorbes aus der Wohnung geholt. Vor Ort war auch die Polizei, die die Ermittlungen aufgenommen hat.

Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar, weitere Wohnungen der Einrichtung sind laut Brand nicht betroffen. Der Bewohner muss zunächst umziehen.

Nach Brands Ansicht hat sich die Meldeanlage der Diakonie einmal mehr bewährt. „Die sind echt lebensrettend.“

Von Dirk Reitmeister

Gewinnsparen und Gutes tun: Auch in diesem Jahr steht der Aspekt des Helfens für die Volksbank im Mittelpunkt. Die stolze Summe von fast 22.000 Euro wurde am Dienstag in der Gifhorner Voba-Hauptstelle an Vereine und Feuerwehren verteilt.

03.04.2019

Beim Essen hört der Spaß auf: „Sympathisanten“ zweier Döner-Imbisse haben sich in Gifhorn eine Massenschlägerei geliefert, es gab Verletzte – jetzt ermittelt die Polizei.

03.04.2019

Statt fernab der Kinder alleine in einem viel zu großen Haus alt zu werden, entscheiden sich immer mehr Menschen für gemeinsame Wohnprojekte – manche nur für Senioren, andere generationsübergreifend. Der Info-Nachmittag des Landkreises zu diesem Thema stieß auf erstaunlich großes Interesse.

06.04.2019