Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Feuerwehr zerlegt Unfallautos
Gifhorn Gifhorn Stadt Feuerwehr zerlegt Unfallautos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 01.09.2017
Zuschauer erlaubt: Beim praktischen Teil des Seminars für Feuerwehrleute an der FTZ in Gifhorn zerlegen die Teilnehmer der Rettungstage Autos. Quelle: Archiv
Anzeige
Gifhorn

Die Veranstaltung findet an beiden Tagen von 8.15 bis 16.30 Uhr statt. Es ist ein Seminar für Feuerwehrleute aus dem ganzen Landkreis. Der Vormittag besteht aus einem theoretischen Teil, der für Zuschauer nicht von Interesse sein wird. Für die werde es nach 13 Uhr interessant, teilte die FTZ mit. Nach der Mittagspause werden die Seminar-Teilnehmer nämlich daran gehen, die neuesten Erkenntnisse zur Rettung Verunglückter aus modernen Autos in der Praxis auszuprobieren.

Dazu hat Volkswagen laut FTZ vier Fahrzeuge zum Zerschneiden zur Verfügung gestellt. In mehreren Gruppen werden die Feuerwehrleute an den Stationen auf dem Fortbildungsparcours tätig werden.

Das Gelände der FTZ ist offen, bis zum Absperrbereich können die Zuschauer dann herantreten, um bei den Übungen zuzuschauen.

Von Dirk Reitmeister

Gifhorn Stadt August-Statistik für den Kreis Gifhorn - Arbeitslosenquote bei 4,6 Prozent

4316 Menschen im Kreis Gifhorn waren im August bei der Agentur für Arbeit als erwerbslos gemeldet. Damit verzeichnete die Behörde einen Rückgang im Vergleich zum Juli. Die Quote liegt bei 4,6 Prozent. Im August des Vorjahres betrug sie 4,7 Prozent.

01.09.2017

Die brutale Messer-Attacke, die sich am 18. März in der Herzog-Franz-Straße ereignet hat, beschäftigt das Hildesheimer Landgerichts: Ab dem 4. September muss sich dort ein heute 26 Jahre alter Angeklagter wegen versuchten Mordes verantworten.

31.08.2017
Gifhorn Stadt SPD-Wahlkampf mit Bundesaußenminister - Sigmar Gabriel spricht in Gifhorn

Wahlkampf-Show auf dem Gifhorner Marktplatz mit gewichtiger Polit-Prominenz: Bundesaußenminister und Vize-Kanzler Sigmar Gabriel (SPD) sprach am Donnerstagabend vor mehreren Hundert Zuhörern.

31.08.2017
Anzeige