Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Feuerwehr rettet Dackel Daisy

Gifhorn Feuerwehr rettet Dackel Daisy

Der Jagdausflug eines Dackels wurde am Mittwoch zum Fall für Gifhorns Feuerwehr. Sie musste das Tier aus einem Kaninchenbau im Bereich Bostelberg ausbuddeln.

Voriger Artikel
Abriss der B4-Brücke: Der Countdown läuft
Nächster Artikel
Einbrüche in Gravenhorst und Dannenbüttel

Rettung aus misslicher Lage: Gifhorns Feuerwehr buddelte am Mittwochmittag Dackeldame Daisy aus einem verwinkelten Kaninchenbau aus.

Quelle: Photowerk (sp)

Man ist nur so alt, wie man sich fühlt: Damit hat sich Dackeldame Daisy offenbar selbst überschätzt, als sie beim morgendlichen Spaziergang wie in alten Zeiten einem Kaninchen bis in den Bau nachstellte. „Als sie jünger war, hat sie das regelmäßig gemacht“, sagt Frauchen Marion Görges. Doch diesmal kam der elfjährige Hund noch rein, aber nicht mehr raus.

Bis zum Mittag hat die 74-Jährige mit Hilfe eines Nachbarn versucht, ihr unternehmungslustiges Tier aus der misslichen Lage zu befreien. „Wir hätten sie nie frei gekriegt.“ Deshalb hat Görges die Feuerwehr gerufen.

Katzen aus Bäumen hat Maik Schaffhauser schon oft gerettet. „Das ist das erste Mal, dass ich einen Dackel ausgegraben habe.“ Eine Stunde lang haben neun Feuerwehrleute gebuddelt. „Der Weg war verwinkelt. Wir mussten vorsichtig vorgehen.“ In 30-Zentimeter-Schritten haben sie den Kaninchenbau aufgegraben, zum Schluss per Hand, um Daisy nicht zu verletzen.

„Die haben gleich den richtigen Gang erwischt“, lobt Görges die Retter. Der Hund sei - etwas staubig, aber ansonsten wohlauf - vor Freude zu jedem gelaufen, als wolle er sich bedanken. Dass Daisy daraus gelernt hat, glaubt Frauchen indessen nicht. „Wo Kaninchenbauten sind, lasse ich sie künftig lieber angeleint.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr